Rettungsschirm für Sport- und kulturschaffende Vereine bisher nur wenig abgerufen

0
109

Im Februar diesen Jahres hatte die Politik beschlossen für kulturschaffende, wie auch sportive Vereine, die besonders unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie leiden, einen Rettungsschirm über insgesamt 25.000,– € zu bilden. Die Vereine wurden aufgerufen, sich bei entsprechendem Bedarf zu melden.

In einem Härtefall, der Rockini, hat die interfraktionelle Arbeitsgruppe, die sich gebildet hat, um über eingereichte Anträge zu beraten und einen Schlüssel zu finden, bereits einen Zuschuß in Höhe von 1.515,60 € empfohlen, der dann auch vom Ausschuß für Kultur, Sport und Freizeit in seiner gestrigen Sitzung so genehmigt wurde. Über weitere Zahlungen soll nach Beratung entschieden werden, hier sei der Bedarf noch nicht so eilig, so Ausschussvorsitzende Nina Lüttmann (Die Grünen) in einer Stellungnahme.

Thomas Uphoff, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, konnte stolz verkünden, dass natürlich auch er bei seinen 24 Mitgliedsvereinen angefragt hat und bei 20 Rückmeldungen nur zwei Vereine dabei waren, die tatsächlich Bedarf angemeldet haben. Die anderen ließen mehrheitlich verlauten, dass es ihnen zwar nicht besonder gut ginge, aber noch nicht so schlecht, auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Man wolle hier den Vereinen, die vielleicht sogar existenbedrohend betroffen sind, den ersten Zugriff lassen.

Leon Huesmann (Die Linke) hatte seinerzeit den Rettungsschirm in einem gemeinsamen Antrag mit den Grünen auf den Weg gebracht, zeigte sich überrascht, wie wenig der Rettungsschirm von den Emsdettener Vereinen in Anspruch genommen würde.

Für Elmar Leuermann (1. Beigeordneter der Stadt Emsdetten) ist dieser Umstand vielmehr ein Beweis dafür, dass die Emsdettener Vereine solide aufgestellt sind, Rücklagen für solche Krisen geschaffen haben.

Thomas Uphoff warnte jedoch davor, dass jetzt möglicherweise ein Schwund an ehrenamtlichen Helfern bevorstehe. Nicht nur bei den Übungsleitern sondern auch bei den Vorstandsmitgliedern. Hatte bislang der Mittwoch oder Donnerstag als Sportabend einen festen Platz im Kalender, hat man jetzt festgestellt, dass so ein Abend auf dem Sofa oder am Grill doch auch ganz entspannt sein kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein