Prosit Neujahr !!!!

0
467

Wohl kaum ein anderer Tag im Jahr ist so sehr mit Traditionen verbunden wie der 31. Dezember. Bei vielen beginnt der Silvesterabend vor dem Fernseher: der Klassiker ‚Dinner for one‘ – ist seit Jahrzehnten ein Muss, zumeist textsicher wird die ‚same procedure as every year‚ verfolgt. ‚Berliner‘ gefüllt mit Marmelade oder auch in der beschwipsten Version sind Bestandteil vieler Parties zum Jahreswechsel. Rote Unterwäsche, Bleigießen, die guten Vorsätze und natürlich das Feuerwerk, ob in der Tischvariante im Wohnzimmer, oder das Höhenfeuerwerk outdoor, Dinge, die einfach irgendwie dazu gehören, wenn ein neues Jahr und somit ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Man lässt das alte nochmal Revue passieren, was einem alles Gutes zuteil wurde oder auch, unter was man schnell einen Schlussstrich ziehen möchte. Was dann letztlich aus den guten Vorsätzen für’s neue Jahrzehnt, das neue Jahr oder auch nur die nächste Woche wird, liegt in der Hand jedes einzelnen selber…

Mit der Silvestergala „Last Night 2019“ ganz unter dem Motto „silver“ begann das silberne Jubiläumsjahr von Stroetmanns Fabrik. AllesDetten nimmt sich dieses Jubiläums an und wird während des ganzen Jahres über Stroetmanns Fabrik berichten, über die Anfänge vor 25 Jahren, über die vielen Aktionen, die in diesem Haus stattfinden vom Sockenstricken bis hin zu Auftritten der ganz großen Künstler. Wir werden die ein oder andere Anekdote, die mit den Stars und Sternchen vor und hinter der Bühne passiert sind, aus dem Nähkästchen plaudern, die Weggefährten in diesem Vierteljahrhundert vorstellen, die Macher im Hintergrund, ohne die der prallgefüllte jährliche Veranstaltungskalender undenkbar wäre.

Undenkbar wäre diese wiedereinmal gelungene Silvestergala, – alle zwei Jahre stattfindend, war dieses der 13. gemeinsame Jahresabschluss von rund 400 Gästen im Bürgersaal und im Foyer von Stroetmanns Fabrik, wenn da nicht schon weit im Vorfeld die Vorbereitungen in Angriff genommen worden wären.  Zum 13. Mal wurde das Buffett im Lichthof aufgebaut, zum 13. Mal gab es um Mitternacht den traditionellen Wiener Walzer. Zum 13. Mal das von professionellen Pyrotechnikern gezündete Feuerwerk. Bezugnehmend auf das silberne Jubiläum von Stroetmanns Fabrik in 2020 waren die Räumlichkeiten entsprechend ausstaffiert: 100 Meter silberne Borde war auf den Tischen ausgerollt, 80 Meter Krepppapier und eine silberne Banderole, auf der immer wieder die ’25‘ prangte, waren entlang der Wände gespannt. Silberne Fäden hingen von der Decke, die aneinandergereiht bis nach Münster gereicht hätten, sie reflektierten das bunte Licht, welches dem Ganzen zusätzlich einen festlichen Anstrich gab. 150 Teelichter standen anfangs auf den Tischen, wurden  zwischen-durch erneuert, 850 Servietten mussten im Vorfeld mühsam von Hand gefaltet werden. 20 Personen, die am Silvesterabend für Service und Technik verantwortlich zeichnen. Viele weitere helfende Hände beim Auf- und Abbau. Zwei Neuerungen konnte Geschäftsführerin Ulrike Wachsmund verkünden: Das neue Logo, welches sich Stroetmanns Fabrik jetzt gönnt und eine Tombola. Jeder der anwesenden Gäste hat an seinem Platz, versteckt unter einem silbernen Schokoherz ein Los gefunden. Dieses Los konnte dann, sofern die Nummer auch tatsächlich gezogen wurde, eingelöst werden gegen eine Silbermünze, silberne Kerzenständer, ein silbernes Schreibset, Konzertgutscheine für die EMS-Halle (Florian Silbereisen?), ein Gutschein für Silberschmuck oder eine fünftägige Donau-Kreuzfahrt für zwei Personen von Passau nach Wien auf der ‚MS Silver‘.

Das hervorragende Buffett ließ keine Wünsche offen, das Küchenteam hatte schon Tage zuvor mit den Vorbereitungen begonnen um dann alles auf den Punkt servieren zu können. Frisch gestärkt konnte bis tief in die Nacht das Tanzbein geschwungen werden. DJ Johnson zog dabei alle Register.

Der Nebel beeinträchtigte dann zwar das Feuerwerk ein wenig, aber der guten Stimmung bis in den frühen Morgen tat das keinen Abbruch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein