Polizei warnt weiterhin vor Telefonbetrügern

0
292

Immer wieder rufen Betrüger insbesondere ältere Bürgerinnen und Bürger an, um von ihnen Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände zu erlangen. Die Polizei warnt weiterhin eindringlich und erinnert: Geben Sie Fremden niemals Bargeld oder Wertsachen! Legen Sie im Zweifel den Telefonhörer sofort auf. Die Betrüger geben sie sich als Polizisten, Bedienstete offizieller Stellen oder als Bekannte oder Verwandte aus. Wichtiger Tipp: Überprüfen Sie das immer! Am Donnerstag (20.08.2020) ging eine derartige Anrufwelle zum wiederholten Mal über den Kreis Steinfurt hinweg. Interessant daran: Es wurden verschiedenste, bereits bekannte Maschen angewandt. Bereits am frühen Donnerstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, klingelte bei einer älteren Dame in Ibbenbüren das Telefon. Es meldete sich ein angeblicher Enkel. Dieser bat während des Gespräches schließlich um Bargeld. Die Frau bemerkte, dass es sich nicht um ihren Enkel handelte und legte auf. Neuer Ort, neue Masche: Bei einem älteren Herrn in Metelen riefen im Laufe der Tagesstunden gleich mehrere Personen an. Er habe 39.000 Euro gewonnen, erklärten ihm die Anrufer. Damit es zur Übergabe des Geldes kommen kann, müsse der Mann zunächst für die Abwicklung 700 Euro bezahlen. Der Geschädigte besorgte sich Gutscheincodes und teilte sie den Anrufern mit. In der Mittagszeit meldeten sich angebliche BKA-Beamte bei einer Frau in Ibbenbüren. Diese gaben in dem Gespräch an, das Vermögen der Frau sicherstellen zu müssen. Die Frau Angerufene wurde misstrauisch und legte den Hörer auf. „Pech“ für einen Betrüger bei einem Anruf in Burgsteinfurt. Ein angeblicher Enkel wollte Geld von einer älteren Dame ergaunern. Der falsche Enkel gab an, dass sein Wagen in der Werkstatt sei und er daher Bargeld benötige. Da der richtige Enkel kein Auto besitzt, legte die Frau sofort auf. Auch in Greven ist ein derartiger Anruf eingegangen. Gegen 15.15 Uhr hatte sich auch hier ein angeblicher Enkel gemeldet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein