Online bei den Lieblingsgeschäften und Lieblingsgaststätten im Kreis Steinfurt shoppen und bestellen

0
90

Der Lockdown während der Corona-Pandemie hat dem lokalen Handel sehr zugesetzt und im Gegenzug den Online-Handel gestärkt. „Wenn wir lebendige Ortskerne und eine vielfältige Handelslandschaft im Kreis Steinfurt behalten wollen, müssen wir genau jetzt handeln“, sagte Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung gestern bei der ersten von zwei Online-Veranstaltungen zum Thema „Online-Plattform für den Kreis Steinfurt“. Die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) hatte Kommunen, Stadtmarketings und Werbegemeinschaften dazu eingeladen und bietet am kommenden Montag, 1. März, Interessierten einen weiteren Termin zum Thema an.

Diesen beiden Terminen waren zahlreiche Vorgespräche der WESt mit verschiedenen Akteuren vorausgegangen, um Lösungen für den Einzelhandel und die Gastronomie vor Ort zu finden. Die kreisweite Online-Plattform soll zeitnah umgesetzt werden. Das Konzept dafür haben die Unternehmer Carsten Brockmann und Dennis Leissing präsentiert. Sie haben bereits die Plattform „DeinKreisBringts.de“ entwickelt und aufgebaut.

„Für Unternehmen ohne einen funktionierenden Online-Store oder eine gepflegte Internetseite wird es zunehmend schwieriger sein, der weltweiten Online-Konkurrenz zu trotzen“, sagt Landrat Dr. Martin Sommer und hat dabei auch die von Leerständen bedrohten Ortskerne im Blick. Und auch WESt-Geschäftsführerin Birgit Neyer betont: „Am Internet führt kein Weg mehr vorbei. Ich empfehle Geschäften und Gastronomiebetrieben dringend, sich über das Internet zu präsentieren. Nur so können diese künftig überleben.“

Der Kreistag hat für die Plattform 50.000 Euro bereitgestellt. Mit dem Geld werden die Onlineauftritte der Einzelhandelsunternehmen und Gastronomiebetriebe mit 50 Prozent bezuschusst. Neben der Unterstützung der Betriebe macht die Plattform es den Verbraucherinnen und Verbrauchern möglich, regional zu kaufen und die lebendigen Strukturen in den Ortskernen zu erhalten.

Anmeldungen für die Veranstaltung am Montag sind kurzfristig noch möglich per E-Mail an post@westmbh.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein