Öffentlichkeitsfahndung

0
2140
© 2020 Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Am Dienstag (15.09.2020), zwischen 17.00 Uhr und 17.30 Uhr, kam es in der Innenstadt von Rheine, in der Tiefgarage Münstermauer, zu einer räuberischen Erpressung. Der Täter hatte unter einem Vorwand das spätere Opfer in die Tiefgarage gelockt. Hier wurde der junge Mann aus Rheine bedroht und tätlich angegriffen. Der Täter forderte Bargeld von dem Rheinenser. Zur Unterstützung drohte er mit einem Schlagring. Der Geschädigte händigte 75 Euro an den Täter aus. Beim Verlassen der Tiefgarage konnte das Opfer den Tatverdächtigen von hinten mit seinem Handy aufnehmen. Der Mann war etwa 173 bis 180 cm groß und hatte eine kräftige Statur. Er hatte wenig Kopfhaar, fast Glatze. Bislang ist es nicht gelungen, den Täter zu identifizieren. Deshalb wendet sich die Polizei mit einer Öffentlichkeitsfahndung an die Bevölkerung. Zeugen, die den Täter erkennen, oder die sonstige sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein