Nur einmal gelang dem TVE der Ausgleich, – am Ende ging das Derby wieder an den ASV Hamm-Westfalen

0
262
(Foto: Thorsten Fisseler)

Ein schweres Spiel und ein starker Gegner erwartete den TV Emsdetten im Derby beim ASV Hamm am Samstagabend in der Westpress-Arena. Die Münsterländer bewiesen Kampfgeist, mussten sich dem Gastgeber aber am Ende mit 31:34 geschlagen geben.

Der ASV war von der ersten Minute an im Derby Modus. Die Hausherren gaben früh den Ton an. Die Männer um Mannschaftskapitän Marcel Schliedermann hatten anfangs Probleme, ins Spiel zu finden. Dirk Holzner konnte seinen ersten Siebenmeter nicht verwandeln, Frederic Stüber traf nur die Latte, Robin Jansen preschte den Ball ans Aluminium. So stand es nach nicht einmal drei Minuten schon 4:1 für die in schwarzem Trikot spielenden Gastgeber. Nach 13 Spielminuten wechselte Trainer Sascha Bertow Maurice Paske für den bis dahin etwas glücklosen Oliver Krechel ein. Der neue Mann im Tor der Grün-Weißen fügte sich sofort gut ins Spiel ein und konnte sofort mit einer Parade glänzen, hielt einen Siebenmeter.

Emsdetten versuchte nun mit kluger Abwehrarbeit die Wende herbei zu führen. Nach einer Auszeit gab Trainer Sascha Bertow dem Team eine offensiv ausgelegte Abwehrformation vor. Das klappte auch, denn der folgende Angriff konnte abgewehrt werden. Die Dettener versuchten fortan, mit Kampfeswillen und einigen Paraden von Maurice Paske das Spiel zu kippen. Ungenaue Anspiele und Ballverluste im Spielaufbau verhinderten aber den Ausgleich. Die Gastgeber konnten im Angriff ihre Klasse ausspielen und führten zur Halbzeit verdient mit 19 zu 17 Toren. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Robin Jansen zwei Sekunden vor der Sirene.

Viel zu besprechen hatte der Trainer in der Halbzeit mit seiner Mannschaft. Bei nur zwei Toren Rückstand war das Spiel schließlich weiter offen und alles möglich. Besser aus der Kabine kam jedoch erneut der ASV, mit 23 zu 18 Toren waren die Männer von der Ems bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff in einer kritischen Lage. Es gelang zwar den Abstand noch einmal auf zwei Tore zu verkürzen, so richtig wollte auf Seiten der Roten aber niemand nervös werden. Gute Anspiele am Kreis und schöne Tore von außen zeigten die ganze Klasse des Teams aus Hamm.

Nach 40 Minuten musste Maurice Paske nach einem Zusammenstoß mit einem gegnerischen Akteur vorsichtshalber das Tor wieder für Oliver Krechel räumen. Dieser half zwar, die Entscheidung heraus zu zögern, konnte seinerseits unter anderem auch noch einen Strafwurf sehenswert parieren, am Ende war das Derby jedoch zugunsten des ASV entschieden. Zu abgebrüht und sicher trat der Gastgeber in Halbzeit 2 auf.

Insgesamt 1.239 Zuschauer hatten den Weg in die Halle gefunden, – das waren weniger, als nach der Corona-Schutzverordnung möglich gewesen wären. Der Fan-Club „Die Crocodiles“ konnte einen Bulli aktivieren und heizte mit sechs Pauken mächtig ein. Dazu kamen 20-30 privat angefahrene Emsdettener*innen.

Der TV sollte aber nicht zu lang über die Niederlage nachdenken. Gegen einen Klasse Gegner entschieden Kleinigkeiten und etwas zu unpräzise Anspiele ein knappes Derby. Bereits am kommenden Donnerstag kommt es um 19.30 Uhr in der Ems Halle zum Duell gegen den EHV Aue. Der EHV steht dort, wo die Emsdettener diese Saison nicht mehr hinmöchten. Mit einem Sieg kann man den Fans ein schönes Weihnachtsgeschenk und die Derby Niederlage schnell vergessen machen.

Maurice Paske   5 Paraden
Oliver Krechel   6 Paraden
Yannik Terhaer   4 Tore, 1 x Zeitstrafe
Jakob Schwabe   2 Tore, 1x Gelbe Karte
Marcel Schliedermann   6 Tore
Julian Thomas   1 Tor
Dirk Holzner   6 Tore, 1 x Zeitstrafe
Robin Jansen   7 Tore
Frederic Stüber   3 Tore – 2 x Zeitstrafe
Rene Mihaljevic   1 x Zeitstrafe
Maximilian Nowatzki   2 Tore, 1 x Zeitstrafe

Schon am Donnerstag geht es in der EMS-Halle gegen den EHV Aue. Am 2. Weihnachtstag sind die Emsdettener dann in Ludwigshafen zu Gast.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein