Nochmal Meldungen aus der Polizeimappe

0
234
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Rheine: Auto überschlägt sich mehrfach – Rettungshubschraubereinsatz

Eine 25-jährige Autofahrerin aus Münster ist am Montagvormittag (02.08.21) gegen 11.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Hörsteler Straße in Rodde schwer verletzt worden. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden. Die Frau fuhr zunächst mit ihrem gelben Suzuki auf der Hörsteler Straße in Fahrtrichtung Hörstel, als ein 61-jähriger Autofahrer aus Rheine mit einem grauen Opel von der Autobahnabfahrt der Anschlussstelle Rheine-Kanalhafen nach links auf die Hörsteler Straße in Fahrtrichtung Rheine abbog. Die 25-Jährige wollte eine Kollision vermeiden und wich dem Opelfahrer aus. Sie verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrsschild, überschlug sich mehrfach und kam anschließend im Graben zum Stehen. Die 25-Jährige wurde aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Der 61-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Der gelbe Suzuki musste mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Ibbenbüren: Unfallflucht

Am Montag (02.08.2021) wurde in der Zeit von 15.30 Uhr bis 15.50 Uhr auf der Hansastraße 1, Parkplatz Marktkauf, ein geparkter brauner VW Caddy im Bereich des hinteren linken Kotflügels beschädigt. Das Fahrzeug stand in der zweiten Parkreihe. Den Spuren nach könnten die Beschädigungen auch durch einen Einkaufswagen hervorgerufen worden sein. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, oder die Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591 – 4315.

Lotte: Verkehrsgefährdung – Zeugen gesucht

Die Polizei in Ibbenbüren erhielt Kenntnis über ein gefährliches Überholmanöver, das auf der Ibbenbürener Straße beobachtet worden war. Den Zeugenaussagen zufolge überholte am Freitag (30.07.21) gegen 20.55 Uhr ein weißer Porsche, der in Richtung Lotte fuhr, einen älteren roten Traktor, der in gleiche Richtung fuhr. Vor dem Porsche hatten bereits andere Fahrzeuge den Traktor überholt. Zum Zeitpunkt des Überholvorgangs befanden sich der Traktor und der Porsche in Höhe der Einmündung Fuchsgrabenweg. Als Fahrzeuge im Gegenverkehr auftauchten, fuhr der Porsche weiter und vollendete seinen Überholvorgang. Durch dieses rücksichtslose Verhalten wurden andere Fahrzeuge erheblich gefährdet. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Gegenverkehr stark abbremsen und ein Ausweichmanöver einleiten. Es werden weitere Zeugen gesucht, die dieses Verkehrsgeschehen beobachtet haben. Zeugen, die Hinweise auf den Porsche geben können, oder die den gefährlichen Überholvorgang beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

Westerkappeln: Unfallflucht

Im Zeitraum von Freitag (30.07.2021) bis Sonntag (01.08.2021), 09.00 Uhr, wurde auf der Straße Haubreede 34 ein geparkter blauer Citroen, besser bekannt als Ente, an der linken Fahrzeugseite durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Schaden an der Ente wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher oder zum flüchtigen Fahrzeug geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591 – 4315

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein