Noch mehr aus der Polizeimappe

0
115
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Rheine: Gefährliche Körperverletzung

Am frühen Samstag (13.11.) wurde die Polizei gegen 0.38 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung im Bereich Bevergerner Straße / Eschendorfer Straße gerufen. Zwei 23-jährige Männer aus Rheine und ein 23-Jähriger aus Düsseldorf waren zu Fuß auf der Bevergerner Straße in Richtung Kopernikusstraße unterwegs. In Höhe der Eschendorfer Straße wurden sie eigenen Angaben zufolge von drei Unbekannten angegriffen. Einer der Unbekannten sprühte zunächst Pfefferspray in die Gruppe. Anschließend schlug er mit einem weiteren Unbekannten die beiden 23-jährigen Rheinenser. Die drei Unbekannten werden wie folgt beschrieben: Sie sind männlich, etwa 25 – 30 Jahre alt und hatten schwarzes Haar. Der Unbekannte, der das Pfefferspray versprühte, war etwa 1.75 Meter groß, schlank und trug einen Kapuzenhoodie und einen Trainingsanzug. Der zweite Unbekannte war etwa 1.80 Meter groß. Zum dritten Unbekannten konnten keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Borghorst: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Am Samstag (13.11.) hat es in der Bauerschaft Dumte einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Ein 22-jähriger Rheinenser fuhr mit seinem Opel Corsa auf der K78 von Steinfurt in Richtung Horstmar. Kurz vor einer Rechtskurve überholte er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Opel Corsa, in dem ein 61-jähriger Mann aus Laer saß. Die beiden Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt bei etwa 12.000 Euro.

Greven: Unfall im Kreisverkehr

Am Mittwoch (10.11.) gegen 15.50 Uhr kam es im Kreisverkehr an der Königstraße/An der Martinischule zu einem Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Grevener übersah beim Abbiegen einen etwa 12-jährigen Jungen auf seinem Fahrrad. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Junge nach eigenen Angaben unverletzt blieb. Sowohl am Fahrrad des Jungen sowie am PKW entstand ein Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Verkehrsunfall aufgenommen. Die Beamten suchen den Unfallbeteiligten Jungen sowie Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Greven unter der Telefon-Nummer.: 02571/928-4455.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein