Neun Schülerteams präsentieren ihre innovativen Geschäftsideen, darunter Emsdettener Thierry-Laurent Schewe

0
474
Zu Gast bei der IHK Nord Westfalen werden beim JUGEND PITCH Event am 16. März 2023 in Münster neun Schülerteams ihre innovativen Geschäftsideen präsentieren (Foto: Jugend gründet)

Beim JUGEND GRÜNDET Pitch Event am 16. März 2023 in Münster, zu Gast beim Kooperationspartner IHK Nord Westfalen, präsentieren neun Schülerteams ihre innovativen Geschäftsideen einer hochkarätigen Jury. Die Jugendlichen sind unter den besten von 868 Teams, die im Online-Wettbewerb JUGEND GRÜNDET einen eigenen Businessplan geschrieben haben. Die neun Teams kommen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Mit dabei ist auch Thierry-Laurent Schewe vom Gymnasium Martinum in Emsdetten.

Erfolgreich im bundesweiten Schülerwettbewerb ist auch Thierry-Laurent Schewe vom Gymnasium Martinum in Emsdetten
(Foto: Jugend gründet)

Das Pitch Event in Münster ist das erste von drei JUGEND GRÜNDET Pitch Events im März 2023. Als eines von neun Teams wird sich der Schüler Thierry-Laurent Schewe am 16. März dem Urteil der hochkarätigen Jury stellen. Der Schüler hat als Einzelkämpfer in dem bundesweiten Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET, der seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, die Geschäftsidee „PeakAdvisor“ entwickelt. Die Website „PeakAdvisor“ bietet eine kostenlose digitale Kaufberatung im Bereich Consumer Electronics, die Usern zeiteffizient ermöglicht, das für ihre Bedürfnisse optimale Produkt zu finden. Der Schüler nimmt ohne Betreuung am Wettbewerb teil.

Vorgestellt werden außerdem eine App gegen Lebensmittelverschwendung, ein digitaler Schreiblernstift, eine Mental-Health-App, eine Plattform zum Erlernen von Musikinstrumenten, eine Löscharmatur für Elektrofahrzeuge, eine Bezahl-App, ein Universal-Adapter für dimmbare Lampen und eine Energiegenossenschaft zur gemeinschaftlichen Produktion von Wasserstoff.

Jedes Team hat drei Minuten, um mit seinem Pitch (Kurzpräsentation) die Expertinnen und Experten von seiner Geschäftsidee zu überzeugen. Dafür brauchen die Jugendlichen neben ihren innovativen Geschäftsideen auch perfektes Timing und Präsentationstalent. Das Ziel ist die Direktqualifikation für das JUGEND GRÜNDET Bundesfinale im Juni in Stuttgart. Die beiden anderen Pitch Events werden in München (22. März) und Berlin (29. März) stattfinden.

In vier Monaten von der Idee zum Businessplan

Von September bis Januar hatten die Jugendlichen Zeit, um eine Geschäftsidee zu entwickeln und einen Businessplan auszuarbeiten: Was ist unser Angebot? An welche Zielgruppe richten wir uns? Was wird es kosten und welche Konkurrenz haben wir? Viele Jugendliche lassen sich bei der Ideenentwicklung von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und den kleinen und großen Herausforderungen ihres Alltags inspirieren.

Am stärksten sind auch in diesem Jahr wieder IT-Themen vertreten und viele Businesspläne beschäftigen sich mit dem wichtigen Thema Nachhaltigkeit. Beliebt bei den Jugendlichen sind außerdem die Themengebiete Food, Hardware & Robotics, Sport & Freizeit, Fashion & Lifestyle sowie Haus & Garten.

Neuer Rekord: 868 Businesspläne eingereicht

Insgesamt haben sich 868 Teams an der JUGEND GRÜNDET Businessplan-Phase beteiligt und einen Businessplan eingereicht. Das ist auch für den Schülerwettbewerb JUGEND GRÜNDET, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, ein neuer Rekord. Die Steigerung zum Vorjahr liegt bei knapp 20 Prozent. Die Teams mit den besten Businessplänen wurden zu den Pitch Events eingeladen.

Pitch Event Teams aus neun Bundesländern

Die 29 Pitch Event Teams, insgesamt sind es 80 Schülerinnen und Schüler, kommen aus neun Bundesländern. Besonders stark vertreten sind Hessen mit acht Teams, Baden-Württemberg mit sieben und Nordrhein-Westfalen mit fünf Teams. Aus Bayern haben es zwei, aus Rheinland-Pfalz drei und aus Sachsen, Thüringen, Niedersachsen und Brandenburg jeweils ein Team zu den Pitch Events geschafft. Der Großteil der Schülerinnen und Schüler besucht allgemeinbildende Gymnasien (22 Teams), sechs Teams kommen von berufsbildenden Schulen und ein Team aus einer Gesamtschule.

JUGEND GRÜNDET Bundesfinale im Juni 2023 in Stuttgart

Wer es bei den Pitch Events auf den ersten Platz schafft, qualifiziert sich direkt für das JUGEND GRÜNDET Bundesfinale, das im Juni 2023 beim Hauptsponsor Porsche in Stuttgart stattfinden wird. Dort wird sich entscheiden, welches Team den Bundessieg und damit die Siegerreise ins Silicon Valley/USA mit nach Hause nimmt.

Um ins Finale zu gelangen, müssen die Teams aber auch in der zweiten Wettbewerbsphase punkten (Planspiel-Phase): Im Online-Planspiel „Start-up Simulator“, unterstützt von der Volkswagen AG, führen die Jugendlichen virtuell ein Unternehmen. Dabei müssen sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und sich in Krisen bewähren. Noch bis zum 17. Mai 2023 haben die Teams Zeit, um im Planspiel ihre Management-Qualitäten zu beweisen, indem sie möglichst kluge und nachhaltige Entscheidungen treffen.

Mit innovativen Ideen die Zukunft gestalten

Aus Problemen Lösungen entwickeln und mit innovativen Ideen die Zukunft gestalten, das ist der Kerngedanke von JUGEND GRÜNDET. Der Schülerwettbewerb will Jugendliche fürs Gründen begeistern und die Gründungskompetenzen von Schülerinnen und Schülern stärken. „Wer gründet, kann eigene Ideen umsetzen und die Welt verändern. Dafür braucht es Mut, Kreativität und Gestaltungswillen: All das zeigen Schülerinnen und Schüler jedes Jahr bei JUGEND GRÜNDET!“, so die Projektleitung Franziska Metzbaur.

Die Jury beim Pitch Event in Münster

Die JUGEND GRÜNDET Pitch Event Jury besteht jedes Jahr aus wechselnden Expertinnen und Experten unterschiedlichster Fachrichtungen. Im Jahr 2023 werden in Münster vertreten sein: Marc-Oliver Bogoczek (Gründer und Geschäftsführer, Mofastübchen MB GmbH), Philipp Goller (Leiter DHBW-Programm und kaufmännische Ausbildung, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG), Ralf Lauterwasser (Geschäftsführer, Steinbeis Beratungszentren GmbH), Johanna Münzer (Inhaberin, Johanna Münzer Großhandel), Christian Seega (Gründung und Unternehmensförderung, IHK Nord Westfalen), Jonathan Steinbach (Director of Recruiting, McKinsey & Company), Kim Tu (Projektmanagerin, Digital Hub münsterLAND).

Über JUGEND GRÜNDET

Im Online-Wettbewerb JUGEND GRÜNDET durchlaufen Jugendliche innerhalb eines Schuljahres den Prozess der Unternehmensgründung. Erst entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine Geschäftsidee und schreiben einen Businessplan für die Umsetzung (Businessplan-Phase), dann managen sie in einem Unternehmensplanspiel ein Start-up (Planspiel-Phase). Beides läuft rein virtuell und damit völlig risikofrei ab. Das JUGEND GRÜNDET Bundesfinale findet jährlich im Juni statt. Der Hauptpreis für den Bundessieg ist eine geführte Reise ins Silicon Valley (USA). Daneben gibt es thematische Sonderpreise zu gewinnen.

Sponsoren und Förderer

JUGEND GRÜNDET wird seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von einer Reihe namhafter Sponsoren bei der Bekanntmachung des Wettbewerbs, den Preisen und den Events unterstützt. Hauptsponsor ist die Porsche AG. Gastgeber der Pitch-Events sind im Jahr 2023 die IHK Nord Westfalen (Münster), die IHK für München und Oberbayern (München), und McKinsey & Company (Berlin).

Ausführliche Informationen zum Bundeswettbewerb JUGEND GRÜNDET: www.jugend-gruendet.de

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.