Neuer Baubetriebshof – es geht voran

0
433
(Foto: Informationsvorlage der Stadt Emsdetten)

„Wir liegen bisher mit dem Fortschritt der Arbeiten für den neuen Baubetriebshof voll im Plan.“, so oder so ähnlich, jedoch sinngemäß, dürfte sich Frank Westkamp vom Projektmanagement Team 652 im Emsdettener Rathaus am kommenden Donnerstag im Ausschuss für Infrastruktur in seinem zweiten Zwischenbericht äußern.

Mit „voll im Plan“ ist die Einhaltung des Zeitplans aber auch des derzeit noch geltenden Kostenrahmens gemeint. „Derzeit noch geltend“ wiederum dürfte dafür stehen, dass die Kostenrechnung aus Oktober 2020, welche Gesamtkosten in Höhe von 9.995.064,21 € ergaben möglicherweise schon jetzt laut „Steigerung gemäß Baupreisindex von Februar 2022“ auf 11.746.975.46 € prognostiziert werden. Hinzu kommen möglicherweise die nicht absehbaren Auswirkungen des Ukraine-Krieges.

Der bisherige Zeitplan:

  • 30.12.2020 Erteilung der Baugenehmigung für die Gesamtmaßnahme
  • Februar 2021 Abbruch und Entsorgung restlicher Gebäudeteile
  • März 2021 Kampfmittelsondierung des kompletten Areals
  • März 2021 europaweite Ausschreibung der Erdarbeiten (1. Bauabschnitt)
  • Juni 2021 Beginn der Erdarbeiten (1. Bauabschnitt)
  • Oktober 2021 Beginn der Rohbauarbeiten

Derzeit sind europaweit die Gewerke Verkehrsflächen- und Entwässerungsarbeiten sowie Hallentoranlagen ausgeschrieben. Die Auftragsvergabe hierfür ist für Mai/Juni 2022 vorgesehen. Im Sommer erfolgen weitere Ausschreibungen. Der Umzug vom jetztigen Standort in die neuen Räumlichkeiten ist für Mai/Juni 2023 vorgesehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein