Neue Laufbahn im Salvus-Stadion seiner Funktion übergeben

0
77
Der Bürgermeister Oliver Kellner höchstselbst gehörte zu den ersten Läufern die aus den Startblöcken kamen. (Foto: Thorsten Fisseler)
(Foto: Thorsten Fisseler)

Frisch getestet und für gut befunden wurde am Donnerstag, 27. Mai 2021, die neue Laufbahn im Salvus-Stadion freigegeben. Bürgermeister Oliver Kellner und Fachdienstleiter Rainer Westers legten den ersten Sprint zurück. Begleitet wurden sie dabei von Vertretern der Laufgemeinschaft Emsdetten und Emsdetten 05.

(Foto: Thorsten Fisseler)

Da die alte sogenannte Tennenlaufbahn im Salvus-Stadion abgängig war, wurde sie durch eine moderne, hochwertige Kunststofflaufbahn ersetzt. Sie besteht aus vier Rundlaufbahnen, je 400 Meter lang, und sechs Kurzstrecken-Laufbahnen mit einer Länge von jeweils bis zu 110 Metern.

 

(Foto: Thorsten Fisseler)

Eigentlich für 2020 geplant, wartete die Fertigstellung der obersten Deckschicht lange Zeit vergeblich auf trockenes Wetter und passende Temperaturen. Gerade bei den teuren Kunststoffarbeiten ist Präzision gefragt, damit die spätere Entwässerung der Laufbahn einwandfrei funktioniert. Umso mehr freute sich Bürgermeister Oliver Kellner nun, die Bahn passend zum Sommer hin freigeben zu können. Mit Blick auf den aktuellen Inzidenzwert ist das Salvus-Stadion aktuell geöffnet, sodass auch die neue Laufbahn unter Einhaltung der Abstandsregelungen genutzt werden kann.

Zusätzliche Aufwertung der Anlage

(Foto: Thorsten Fisseler)

In Abstimmung mit Emsdetten 05 wurden im selben Zug auch weitere Arbeiten und Verbesserungen rund um das Salvus-Stadion vorgenommen. So wurden die Bewässerungsanlagen auf dem Hauptplatz überarbeitet und die Leitungen für die Lautsprecher mitverlegt. Hinzu kamen Pflasterarbeiten in verschiedenen Bereichen, die über die Herstellung der Laufbahn hinausgingen. Unter anderem wurde das in Teilen unebene Pflaster im Bereich der Tribünen und der Gehwege aufgenommen und neu verlegt. Neben der neuen Kunststofflaufbahn führen auch diese umfangreichen Pflasterarbeiten zu einer enormen Aufwertung der Sportanlage. Insgesamt rund 755.000 Euro hat die Stadt Emsdetten in die Maßnahmen für das Salvus-Stadion investiert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein