Mund abwischen und weiter geht’s

0
218

Es war das erste Heimspiel dieser Saison gegen den TV Großwallstadt, damals, am 09. Oktober 2020 durften noch300 Zuschauer in die EMS-Halle. Der TVE hatte mit seinem Team um die Mannschaft alles getan, ein   wirksames Hygiene-Konzept entwickelt und umgesetzt.

Was „oben“ im Zuschauerbereich funktionierte, nämlich die Umsetzung von Planvorgagen, ließ damals unten auf dem Spielfeld auf sich warten. Nach der Auftaktniederlage musste man auch diese Punkte abgeben.

Morgen, beim Spiel in Großwallstadt könnten die Vorzeichen anders aussehen. Zwar haben die Grün-Weißen das Spiel am Wochenende zuhause gegen den ASV Hamm-Westfalen schon frühzeitig aus der Hand gegeben, zwar hat Großwallstadt am vergangenen Mittwoch überraschend dem VfL Gummersbach, der berechtigt den Aufstieg in die 1. Bundesliga anpeilt, deren erste Heimniederlage dieser Saison bereitet, sogesehen spricht also alles gegen einen Auswärtserfolg der Herzblut-Handballer, die drei Siege in Folge zu Beginn dieses Jahres unter dem neuen Trainer Peter Portengen zeigen jedoch, dass es geht.

Und an diesen Faden muss angeknüpft werden, – dann klappt’s auch mit dem Verbleib in der 2. Líga!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein