Mittwoch, 15. September 2021 Guten Morgen Emsdetten

0
127

Eine Schnecke, die womöglich noch eine glitschige Schleimspur hinterläßt, ist schon bissel was ekliges. Nicht so für die heldenhaften Kinder des Familienzentrums Heilig-Geist in Hollingen. Die haben nämlich einem Tigerschlegelpärchen bei der Paarung zugesehen und eines von beiden (ob Männchen oder Weibchen, das wissen die Schnecken selber nicht so genau, – weil das bei Schnecken schon mal etwas länger dauert, bis die zueinanderfinden, entscheiden die dann spontan, wer was ist, damit der lange Weg nicht umsonst war) in ein Terrarium  ins Kindergartenhaus geholt. Dort hat es dann so round about 100 Eier gelegt, aus denen in 19 Tagen  eine ganze Menge kleiner Gartenhelfer schlüpfen werden. Gartenhelfer deswegen, weil der Tigerschlegel bzw. die Tigerschlegelin nämlich andere Schnecken , die für den Garten eher Schädlinge sind, fressen. Somit machen sich die Kinder in Hollingen den Tigerschlegel zum Verbündeten im Kampf gegen den natürlichen Kindgarten-Gemüsegarten-Feind. Raffiniert, die Kinder in Hollingen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein