Mehr Aufmerksamkeit für den Fairen Handel – erstes Vernetzungstreffen für ein faires Münsterland

0
132
(Foto: Kreis Steinfurt)

Das Ziel ist klar: Fairer Handel soll im Münsterland noch mehr Aufmerksamkeit und Zuspruch erfahren. Damit das gelingt, haben sich die Fairtrade-Town-Steuerungsgruppen aus der Region in einem ersten Vernetzungstreffen online über die Möglichkeiten ausgetauscht. Der Kreis Steinfurt, die Stadt Münster, der Vamos e. V. und die Aktion Humane Welt e. V. hatten die 31 Fairtrade-Kommunen zu einem ersten münsterlandweiten Vernetzungstreffen eingeladen.

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ haben sich 38 Teilnehmende über die Zusammenarbeit ausgetauscht. Dabei stellte sich schnell heraus, dass es für einige bereits bestehende Projekte Kooperationsmöglichkeiten mit Synergieeffekten gibt. Außerdem sind gemeinsame neue Aktionen und Projekte für ein „Faires Münsterland“ angedacht, die bei weiteren Treffen ausführlicher besprochen werden sollen. Das Veranstalterteam blickt zufrieden auf den gelungenen Auftakt der münsterlandweiten Vernetzung zurück und freut sich über das vielfältige Engagement.

Fairtrade-Towns fördern den Fairen Handel, setzen sich ein für menschenwürdige Arbeit und gerechte Löhne und engagieren sich gegen eine Ausbeutung von Mensch und Natur. Ansprechpartnerin für den Fairtrade-Kreis Steinfurt ist Pauline Blaszczyk (pauline.blaszczyk@kreis-steinfurt.de).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein