Mehr als 6.500 Menschen haben im Kreis Steinfurt die erste Impfung erhalten

0
495
(Foto: Eike Brünen)

Im Kreis Steinfurt wurden bisher mehr als 6500 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Damit bildet der Kreis Steinfurt bei den absoluten Zahlen, aber auch im Verhältnis zur Bevölkerungszahl die Spitze in Westfalen-Lippe. „Ich bin sehr froh, dass die Impfungen dank der guten Vorbereitung und der ebenso guten Zusammenarbeit mit den Einrichtungen und Ärzten in unserem Kreisgebiet zügig ablaufen“, sagt Landrat Dr. Martin Sommer.

Die Kreisverwaltung geht davon aus, dass bis Ende Januar in allen stationären Einrichtungen wie Pflegeheimen, Wohngemeinschaften und in der Eingliederungshilfe die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein erstes Mal geimpft sein werden. Zudem sind bereits rund 5000 Zweitimpfungen fest terminiert.

Rosi Reckels, Leiterin des Amtes für Gesundheit, Soziales und Pflege, stellt fest: „Bisher lassen sich mehr als 90 Prozent der Bewohnenden, die ein Impfangebot erhalten haben, impfen. Die Impfbereitschaft der Mitarbeitenden ist ebenso sehr hoch; diese Gruppe wird bewusst sukzessive geimpft.“

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein