media.lab bald auch in der Emsdettener Stadtbibliothek

0
102
von oben nach unten: Elmar Leuermann (Erster Beigeordneter der Stadt Emsdetten), Marion Diekmann (stellvertretende Einrichtungsleitung Lernen fördern Emsdetten), und Tanja Fecht (Jugendbibliotheksleiterin) (Foto Stadt Emsdetten)

Außerschulischer Lernort für Jugendliche zur Steigerung der Medien- und Lesekompetenz

Zusammen mit ihrem Partner Lernen fördern e.V. erhält die Emsdettener Stadtbibliothek Zuwendungen für die Einrichtung eines media.lab und bietet in ihrem Jugendbereich einen Ort für digitale Kreativität.

Die sogenannten media.labs dienen als außerschulischer Lernort für Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren. Hier können sie mit unterschiedlichen digitalen Medien eigene Projekte gestalten sowie ihre Medien- und Lesekompetenz steigern. Bis 2022 sollen insgesamt 100 media.labs in Deutschland aufgebaut werden. Finanzielle Unterstützung gewährt dabei das Projekt „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ der Stiftung Lesen und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Das erste media.lab in einer Bibliothek in Nordrhein-Westfalen entsteht nun in der Emsdettener Stadtbibliothek. Letztere erhält im Rahmen einer Erstförderung technische Geräte, Mobiliar und diverse Medien im Wert von 5.000 Euro.

Jugendbibliotheksleiterin Tanja Fecht freut sich über das neue media.lab, an dessen Einrichtung gerade mit Hochdruck gearbeitet wird. Zusammen mit dem bisherigen Format des MakerDays sollen auf den Medienkompetenzrahmen NRW abgestimmte Angebote im Bereich „Informieren und Recherchieren“, „Kommunizieren und Kooperieren“ sowie „Produzieren und Präsentieren“ entstehen. Dafür sind Veranstaltungen und Workshops im Bereich 3D-Druck, Robotik, Spiele programmieren oder Filme drehen geplant, die von der Bibliothek und in Kooperation mit Lernen fördern e. V. angeboten werden.

Mit Lernen fördern hat die Stadtbibliothek den idealen Partner gefunden. Marion Diekmann, stellvertretende Einrichtungsleitung von Lernen fördern in Emsdetten meint: „Die Kooperation mit der Stadtbibliothek freut uns sehr. Wir werden die Jugendlichen gezielt ansprechen und gemeinsame Aktionen anbieten.“

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Bibliothek auf eine Einweihungsfeier des media.lab verzichten und setzt zunächst auf eine digitale Realisierung der Angebote. Weitere Informationen sind in Kürze auf der Internetseite der Stadt Emsdetten (www.emsdetten.de) zu finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein