Malteser möchten Besuchsdienst mit Hunden in Emsdetten etablieren

0
230
Miriam Ströhmer und Hund Gismo (links im Bild) freuen sich gemeinsam mit Jasmin Brunner und Hündin Mary Lou über den Start des Besuchsdienstes bei den Maltesern. (Foto: Marcel Schlüter, Malteser Emsdetten)

Gismo und Mary Lou sind mit ihren Hundeführerinnen Miriam Ströhmer und Jasmin Brunner bereits an Bord. Nun werden weitere Mitstreiter für einen Besuchs- und Begleitdienst mit Hunden bei den Maltesern in Emsdetten gesucht.

Die aktuelle Stellenanzeige der Malteser würde in etwa so lauten: „Du bist mindestens 15 Monate alt, läufst auf vier Beinen und möchtest gemeinsam mit deinem Frauchen oder Herrchen andere Menschen besuchen, um ihnen eine Freude zu machen? Dann melde dich jetzt bei den Maltesern in Emsdetten und lasse dich qualifizieren“.

Diese Qualifikation besteht aus einer Ausbildung der Hundeführer*innen und deren Hunden, für die die Malteser mit Beate Schlüters aus Wettringen eine zertifizierte Hundetrainerin gewinnen konnten. Gemeinsam mit Ruth Schräder, Referentin für das soziale Ehrenamt bei den Maltesern im Bistum Münster, wurde ein Konzept für den Besuchs- und Begleitdienst mit Hund entwickelt bzw. bestehende Konzepte aus anderen Standorten angepasst. „In Wesel gibt es bereits einen solchen Besuchsdienst mit Hunden der Malteser, da konnten wir uns vom Konzept einiges abschauen“, erklärt Miriam Ströhmer, die mit ihrem Hund Gismo den Anstoß zu diesem neuen Angebot in Emsdetten gegeben hat. Mit an Bord war schnell auch Jasmin Brunner. Sie weiß: „Besuchshunde werden in Senioren- und Behinderteneinrichtungen aber auch in privaten Haushalten eingesetzt. Sie bewirken bei den Besuchten oftmals Erstaunliches“. Ihre Hündin Mary Lou durchläuft gerade die Ausbildung zum Pädagogik-/Therapiebegleithund. „Es gibt mehrere Module, die wir absolvieren müssen. Heute haben wir viel trainiert, deshalb ist Mary Lou auch etwas platt“, erklärt Jasmin Brunner beim Termin für das Pressefoto.

Patenschaften und Spenden

Die Ausbildung der Hunde und ihrer Besitzer*innen kostet die Malteser 300 Euro, dazu kommt die Einkleidung der Ehrenamtlichen sowie deren Schulung – etwa in der Ersten Hilfe. Die Malteser sind daher auf Spenden für diesen neuen Dienst angewiesen und für jede Unterstützung dankbar. (Spendenkonto des Malteser Hilfsdienst e.V. bei der Pax-Bank: DE89 3706 0120 1201 2141 10, Verwendungszweck: „Spende Besuchshunde Emsdetten“). Wer etwas großzügiger unterstützen möchte kann auch die Patenschaft für einen Besuchshund übernehmen und ihm die Ausbildung ermöglichen. Wer daran interessiert ist, darf sich bei Miriam Ströhmer von den Maltesern melden.

Informationsabend am 12. Mai

Interessierte an einer aktiven Mitarbeit im Team oder an einer Hundepatenschaft sind zu einem Informationsabend am Donnerstag, 12. Mai um 19 Uhr herzlich ins Malteser Zentrum in Emsdetten (Amtmann-Schipper-Str. 99) eingeladen. Anmeldungen zu diesem Treffen können per Mail an miriam.stroehmer@malteser.org abgegeben werden. „Wir freuen uns auf viele neugierige Menschen, erklärt Ströhmer. Auch Interessierte aus den Nachbarstädten Greven und Saerbeck sind herzlich eingeladen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein