Lockerungen und Öffnungen mit Unklarheiten

0
608

Nachdem Corona das öffentliche Leben für Wochen gelähmt hatte, geht das Land Nordrhein-Westfalen Schritt für Schritt in Richtung einer verantwortungsvollen Normalität. Für Kommunen bleiben dennoch viele Fragen offen, beziehungsweise wurden durch die Pressekonferenz am Mittwoch, 06. Mai 2020, mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet.

So mangelt es bisher an Umsetzungsregeln wie Hygienevorschriften, an denen sich Betreiber von Gastronomien oder Sportanlagen orientieren müssen, wenn sie ihre Einrichtungen ab Montag, 11. Mai 2020, wieder öffnen wollen. „Gerne würden wir als Kommune unseren Bürgerinnen und Bürgern konkrete Informationen an die Hand geben, warten derzeit jedoch selbst auf eine Konkretisierung der Presseankündigungen in Form einer geänderten Coronarechtsschutzverordnung“, so Bürgermeister Georg Moenikes. Schließlich könne nicht eine Pressemeldung, sondern nur eine Rechtsverordnung Grundlage des an Recht und Gesetz auszurichtenden Handelns sein.

Immerhin ist der Betrieb von Freiluftsportanlagen ab Donnerstag, 07. Mai 2020, wieder gestattet – sofern der Mindestabstand von 1,50m eingehalten wird. Befinden sich unter den Sportlern Kinder unter 12 Jahren, so dürfen sie durch eine erwachsene Person begleitet werden. Ansonsten ist die Anwesenheit von Zuschauerinnen und Zuschauern aber weiterhin verboten. Für Emsdetten bedeutet dies im Konkreten, dass folgende Anlagen ab sofort wieder geöffnet sind:

  • Skatepark auf dem Gelände der alten Kläranlage
  • Stadien, allerdings sind hier keine Fußballspiele erlaubt, da sonst die Einhaltung des Mindestabstands nicht umsetzbar wäre. Denkbar sind Zirkel- oder Lauftrainings.
  • Minigolfanlage im Stadtpark ab Freitag, 08. Mai 2020

Auf die Nutzung von Dusch- und Waschräumen sowie Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen müssen die Sportler jedoch noch verzichten.

Was die Nutzung von Sporthallen betrifft, wartet die Stadt Emsdetten derzeit auf weitere Angaben des Landes Nordrhein-Westfalen zu Reinigungs- und Hygienestandards. Auch sind vorhandene Reinigungsressourcen der Stadt Emsdetten momentan in den Schulen gebunden, um den erhöhten Hygieneanforderungen aufgrund des Coronavirus nachzukommen. Bürgermeister Georg Moenikes meint: „In diesem Fall hat die Reinigung von Schulen einfach Vorrang vor der Reinigung von Sporthallen“. Sobald auch Sporthallen wieder geöffnet werden, gibt dies die Stadt Emsdetten über ihre Internet- und Facebookseite bekannt.

Veränderte Regelung zum Außer-Haus-Verkauf:

Die bisherige Regelung, dass gekaufte Speisen oder Getränke nur in einem Mindestabstand von 50m zum Lokal verzehrt werden dürfen, wird ab Donnerstag, 07. Mai 2020, auf 25m reduziert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein