Lions und Soroptimistinnen: über 34.000,– € aus Flohmarkt für Hochwasser-Opfer

0
184
Die Initiatoren des Flohmarktes: Ilka Kemper (SI), Thomas Börgel (Lions), Thomas Prehn (Lions), Claudia Sonnenberg (Fa. Jansen, Ahrweiler), Jörg Schmittwilken (Lions) und Gerda Schröder (SI) (Foto: privat)

Direkt nach Abschluss des Flohmarktes hatte sich Claudia Sonnenberg bereits als Vertreterin der 24 Familien ihrer Arbeitskollegen, die im besonderen Maße von der Flut getroffen wurden, mit bewegenden Worten bei den vielen Organisatoren für das Engagement bedankt. Nun war sie wiederum nach Emsdetten gereist und konnte von Thomas Prehn (Lions Emsdetten) und Gerda Schröder (Soroptimistinnen Emsdetten-Greven-Saerbeck) eine Spende in Höhe von insgesamt 34.227,16 Euro entgegennehmen.

Beide Präsidenten freuten sich sehr, dass das Ergebnis des Flohmarktes von rund 20.000 Euro durch weitere, auf die eingerichteten Spendenkonten beider Service-Clubs eingegangenen Spenden nochmals aufgestockt werden konnte.

„Es ist einfach phänomenal, was wir hier in Emsdetten erfahren durften. Wir haben im ersten Moment gar nicht übersehen können, woher die ganze Hilfe kam“, zeigte sich Claudia Sonnenberg gerührt von der Vielzahl der Unterstützer, die zum Teil sogar aus Österreich für die Familien im Ahrtal gespendet haben. „Die Spenden werden genau dort ankommen, wo sie am Dringendsten benötigt werden – und sie werden leider sehr dringend benötigt“, so Sonnenberg weiter.  In Bezug auf die Wasserversorgung sei man leider noch immer auf externe Wasserlieferungen angewiesen und auch eine flächendenkende Stromversorgung ist noch nicht gegeben. Das größte Problem sei aber nach wie vor die kommende Heizsaison. Auf die Frage, wie man das angehen werde, sagte sie nur „Wir werden sicher eine Lösung finden. Wenn wir eines in den letzten Wochen gelernt haben, dann, dass es immer irgendwie eine Lösung für die brennendsten Probleme gibt. Es muss ja irgendwie weitergehen“ und betonte, dass die Kreativität und Schaffenskraft der Menschen im Ahrtal aktuell sprichwörtlich grenzenlos sei. Zudem bedankte sie sich in aller Form für die Sachspenden, die über den Spendenbetrag hinaus in Ahrweiler bereits im Einsatz sind bzw. bald ihren Dienst aufnehmen werden. So wurden direkt nach der Flut ein Notstrom-Aggregat und vier Bohrhämmer für die Betroffenen bereitgestellt, und auch der gespendete Opel Corsa wird in Ahrweiler schon sehnsüchtig erwartet und schon in den nächsten Tagen vor Ort zugelassen.

„Die Hilfsbereitschaft, die wir von allen Seiten erlebt haben, war beeindruckend. Nur zu gerne würde ich mich bei jedem Einzelnen hier dafür bedanken. Auf Grund der Vielzahl der Unterstützer-innen möchte ich an dieser Stelle aber niemanden besonders herausheben, sondern die Worte von Claudia Sonnenberg aufgreifen und allen gemeinsam für die großen und auch die kleinen Dinge – jeder nach seinen Möglichkeiten – danken. Diese Hilfsbereitschaft hat uns bei der Organisation der Aktion immer wieder beflügelt“, fasst Thomas Prehn zusammen. Und auch Gerda Schröder zieht ein durch und durch positives Fazit. „Das Ergebnis steht sicher auch in dieser Höhe stellvertretend für die Leidenschaft, die hier von allen Seiten investiert wurde. Die Zusammenarbeit der beiden Clubs war wirklich hervorragend. Man hat zu jedem Zeitpunkt gespürt, wie wichtig die konkrete Hilfe jedem Einzelnen ist – und es hat auch uns Auftrieb gegeben. Hier so konkret helfen zu können hat uns ein gutes Stück weit das Gefühl genommen, der Katastrophe machtlos ausgeliefert zu sein“, so die Präsidentin und ergänzte „Das hat richtig Spaß gemacht und hat sehr gute Perspektiven eröffnet“.

Ob und inwieweit dieser Flohmarkt eine Fortführung erfahren wird, könne man zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen, doch waren sich Thomas Prehn und Gerda Schröder darüber einig, dass „dieses ganz sicher nicht die letzte gemeinsame Aktion war. Vielmehr erscheint es uns als ein toller Auftakt für die zukünftige Zusammenarbeit beider Service-Clubs.“  Ob es also wieder ein Flohmarkt wird oder ob eine neue Idee zu Leben erweckt wird, werden nun beide Clubs gemeinsam besprechen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein