Landrat Dr. Klaus Effing zur Situation im Kreis Steinfurt

0
464

„Wir erleben eine der größten Bewährungsproben in der über 200jährigen Geschichte des Kreises Steinfurt.

Ich bin mir sicher: In einigen Monaten werden wir zurückschauen auf einen Teil des Jahres 2020, der all unsere Kräfte gefordert haben wird und der uns zu einer noch stärkeren Gemeinschaft hat werden lassen.

Die Corona-Pandemie werden wir im Kreis Steinfurt gemeinsam bewältigen. Es wird eine Zeit dauern, bis die akute Gefährdung vorüber ist. Die allermeisten Menschen im Kreis Steinfurt, Sie alle, verhalten sich vorbildlich! Durch die für uns ungewohnte soziale Distanz helfen Sie alle mit, die Infektionsketten zu brechen und den Infektionsverlauf deutlich zu verlangsamen. Dies ermöglicht unseren Ärztinnen und Ärzten, den Pflegerinnen und Pflegern in unseren medizinischen Einrichtungen, den Polizisten und Polizistinnen und den Rettungsdiensten, sich gut und intensiv um die erkrankten Menschen zu kümmern. Wir werden steigende Zahlen an infizierten Menschen sehen, und wir müssen uns darauf einstellen, dass auch Menschen im Kreis Steinfurt an dem Coronavirus sterben werden.

Der Kreis Steinfurt ist bestmöglich aufgestellt! Wir sind – so nennen wir es im Krisenstab – „vor der Lage“. Das heißt, wir sind so schnell, umsichtig und professionell, dass wir jetzt bereits Vorbereitungen abgeschlossen haben, um einer großen Anzahl erkrankter Menschen wirksam zu helfen bzw. Entlastung zu schaffen. Unser Fieberlazarett in Laer (200 Plätze), unser Pflegelazarett in Lengerich (150 Plätze), die Verdreifachung der Beatmungsplätze auf rund 150, der finanzielle Kreis-Schutzschirm für unsere Krankenhäuser, das von der Kreispolitik zur Verfügung gestellte Budget von 6 Mio. €, die Zentralisierung der Herstellung von Desinfektionsmitteln, der zusätzliche Einkauf von Schutzausstattung für die Arztpraxen und Krankenhäuser und viele weitere Maßnahmen schützen die Menschen im Kreis Steinfurt. Hoch engagierte Frauen und Männer der Rettungsdienste, bei den Feuerwehren, den Hilfsorganisationen, in den Krankenhäusern, in den Arztpraxen, in den Apotheken, bei den Pflegediensten, im Lebensmittelhandel, bei den Lieferdiensten und vielen anderen Institutionen sind für unsere 450.000 Bürgerinnen und Bürger im Kreis Steinfurt da.

In der Kreisverwaltung Steinfurt selbst haben wir weite Teile der Verwaltung bereits direkt zu Beginn der Krise umgebaut. Zurzeit arbeiten rund 300 unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern daran, die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Wir werden die Corona-Pandemie bewältigen, wir werden uns gemeinsam gegen das Virus wehren und es in Schach halten. Und ich bin mir sicher, dass die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der ganzen Erde in den nächsten Monaten wirksame Impfungen und Medikamente entwickeln werden.

Wenn wir diese Krise überwunden haben, werden wir mit genauso viel Energie die wirtschaftlichen Schäden beseitigen. Dies wird einige Zeit dauern, aber ich bin mir sicher, auch dies wird schneller gelingen, als wir es uns heute vorstellen.

Liebe Kreis Steinfurter, mit großer Freude sehe ich einmal mehr, wie groß Ihre Hilfsbereitschaft in diesen schweren Wochen ist. Vielen Dank auch dafür!

Ich bin ganz fest davon überzeugt: Mit Nächstenliebe, Umsicht, Besonnenheit, Demut und der uns eigenen münsterländischen Souveränität und Entschlossenheit werden wir diese große Herausforderung bewältigen!“

Dr. Klaus Effing
Landrat

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here