Landrat bedankt sich beim scheidenden DRK-Vorsitzenden Johannes Hille

0
261
(Foto: Kreis Steinfurt)

Die offizielle Verabschiedung hatte das Deutsche Rote Kreuz Tecklenburger Land aufgrund von Corona absagen müssen, deshalb dankte Landrat Dr. Martin Sommer dem in den Ruhestand wechselnden Vorstandsvorsitzenden Johannes Hille nun im Kreishaus Steinfurt für sein Engagement. Beide verbindet eine jahrzehntelange Zusammenarbeit.

Sommer und Hille blickten unter anderem auf die extreme Lage der Zugewanderten in den Jahren 2015 und 2016 zurück, bei der man gemeinsam Lösungen für die Unterbringung der Menschen fand. „Es gibt nur wenige, die wie Sie mit viel Empathie Probleme anpacken und nach pragmatischen Lösungen suchen. Nur durch die sofortige, bürokratielose Unterstützung des DRK Tecklenburger Land unter Ihrer Führung waren wir in der Lage, drei Notunterkünfte selbst zu betreiben“, lobte der Landrat das Wirken des scheidenden Vorstandsvorsitzenden. Hilles Verdienst war es auch, dass das DRK-Tecklenburger Land den Schritt in den Rettungsdienst des Kreises Steinfurt geschafft hat.

Landrat Sommer nannte Johannes Hille beim Abschied einen verlässlichen Partner vom „alten Schlag“, für den ein Wort gilt – ohne Wenn und Aber und wünschte ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein