Landesprogramm „Kultur und Schule“: Jury wählt 29 Projekte für das neue Schuljahr aus

0
240
(Foto: Böing/Kreis Steinfurt)

Die Fachjury hat ihre Arbeit getan, nun heißt es warten auf die Antwort aus Düsseldorf: Insgesamt 29 Anträge verzeichnete der Kreis Steinfurt für das Landesprogramm „Kultur und Schule“ auf Kreisebene. Die Runde der Jurorinnen und Juroren aus Kulturschaffenden sowie freien Künstlerinnen und Künstlern aus dem Kreis Steinfurt hat nun im Steinfurter Kreishaus getagt und dem Land anschließend alle 29 Projekte von Schulen im Kreis Steinfurt zur Förderung vorgeschlagen. Die Schulen haben hauptsächlich Anträge für Projekte der bildenden Kunst, Musik, Theater und Tanz gestellt. 21 Anträge von Grundschulen waren eingegangen, aber auch Schulen aller anderen Schulformen haben mit einem Antrag ihr Interesse an einer Förderung bekundet. Insbesondere freuten sich die Jurymitglieder über eine größere Zahl an Anträgen aus Haupt- und Gesamtschulen im Kreis. Hauptkriterium der Jury bei der Auswahl war die Qualität der Projektkonzepte. Außerdem wurde Wert auf die künstlerischen und pädagogischen Qualifikationen gelegt.

Das Kulturministerium NRW stellt dem Kreis Steinfurt für das Schuljahr 2024/25 insgesamt rund 111.000 Euro für das Programm „Kultur und Schule“ zur Verfügung. Mit dem Förderprogramm können Kinder und Jugendliche ein Schuljahr lang – außerhalb des Unterrichts – in die Welt des Theaters, des Tanzes, des Films, der Musik, der Literatur und der Fotografie eintauchen. Die Projekte ergänzen das schulische Lernen und eröffnen den Kindern und Jugendlichen unter Anleitung von Kunstschaffenden und kunstpädagogisch Tätigen die Begegnung mit Kunst und Kultur, unabhängig von Herkunft und sozialem Status. Seit 2007 beteiligen sich die Schulen im Kreis Steinfurt am Landesprogramm „Kultur und Schule“.

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.