„Kultur und Schule“ – Jury wählt 39 Projekte aus dem Kreis für das Landesprogramm aus

0
413

39 Projekte von Schulen im Kreis Steinfurt haben gute Chancen, Geld aus dem Landesprogramm „Kultur und Schule“ zu bekommen. Eine Fachjury aus Kulturschaffenden, freien Künstlerinnen und Künstlern sowie Vertretern des Landes hat diese Projekte für das kommende Schuljahr ausgewählt und dem Land zur Förderung vorgeschlagen.

Einen Vorzug bei der Jurierung des Landes genießen laut Richtlinien die Projekte, die im offenen Ganztag oder im Primarbereich stattfinden. Die förderfähigen Projekte sollen Ende Juli feststehen und passend zum Start des neuen Schuljahres die Förderbescheide erhalten. Bei der Auswahl der Jury des Kreises Steinfurt haben vor allem die Qualität der Projektkonzepte sowie die künstlerischen und pädagogischen Qualifikationen der Akteure eine wesentliche Rolle gespielt.

Mit dem Förderprogramm „Kultur und Schule“ können Kinder und Jugendliche ein Schuljahr lang – außerhalb des Unterrichts – in die Welt des Theaters, des Tanzes, des Films, der Musik, der Literatur und der Fotografie eintauchen. Die Projekte eröffnen den Kindern und Jugendlichen unter Anleitung von Kunstschaffenden und kunstpädagogisch Tätigen die Begegnung mit Kunst und Kultur, unabhängig von Herkunft und sozialem Status. Dafür stellt das Kulturministerium NRW dem Kreis Steinfurt zum Schuljahr 2020/2021 insgesamt rund 93.000 Euro zur Verfügung. Seit 2007 beteiligen sich Schulen im Kreis Steinfurt an diesem Landesprogramm.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein