„Kultur und Schule“ fördert kreative Projekte im Kreis Steinfurt

0
222

Das Förderprogramm des Landes NRW „Kultur und Schule“ gilt als ein „Urgestein“ der kulturellen Bildungsprogramme. Gleichwohl ebnet es im Schuljahr 2022/2023 und damit im 16. Durchführungsjahr vielfältige Wege, dass Kinder und Jugendliche Kunst und Kultur kennenlernen und über kreative Aktivitäten ihre künstlerischen Talente erproben können. Es sind digitale, analoge und auch hybride Formate denkbar, denn obwohl durch die Pandemie das Digitale Einzug in Kunst und Kultur gehalten hat, sind gerade für Kinder und Jugendliche die persönliche Begegnung und kreative Erfahrungen jetzt besonders wichtig.

Gefördert werden Projekte, bei denen Künstlerinnen und Künstler oder Kunstpädagoginnen und Kunstpädagogen für jeweils ein Schuljahr gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern außerunterrichtlich arbeiten. Die Schulen können ihre Projektanträge bis zum 31. März digital über die Kommunen beim Kreis Steinfurt einreichen. 110.500 Euro stehen in diesem Jahr für die Umsetzung im Kreis Steinfurt und in der Stadt Rheine dafür zur Verfügung. Eine besondere Förderung des Landes erhalten kommunen- und schulübergreifende Kooperationsprojekte.

Eine Fachjury aus Expertinnen und Experten aus Kultur und Verwaltung aus dem Kreisgebiet wählt die Projekte aus, die dann mit Hilfe der Fördergelder des Landes in den Schulen realisiert werden können.

Weitere Informationen sowie Ansprechpersonen und Antragsformulare für Schulen und Künstlerinnen und Künstler gibt es im Internet unter www.kulturundschule.de. Beim Kreis Steinfurt ist die Kulturmanagerin Kristina Dröge unter der Telefonnummer (0 25 51) 69 – 15 13 die richtige Ansprechpartnerin.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein