Krisenstab des Kreises liefert Schutzmasken an die Krankenhäuser aus

0
369
Matthias Löb (v.l.), Direktor des LWL, Thomas Voß, Kaufmännischer Direktor der LWL-Klinik Lengerich, Dr. Martin Sommer, kommissarischer Landrat und Krisenstabsleiter des Kreises Steinfurt, Dr. Karlheinz Fuchs, medizinischer Einsatzleiter Corona des Kreises Steinfurt, und Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Steinfurt und der LWL-Klinik Lengerich.

Der Krisenstab des Kreises Steinfurt hat in den vergangenen Tagen rund 160.000 FFP-2- und OP-Masken sowie Schutzoveralls und -visiere aus einer Landeslieferung an die Krankenhäuser im Kreisgebiet verteilt.

Bei der Übergabe von über 20.000 Masken und Visieren an die LWL-Klinik Lengerich nutzten der kommissarische Landrat und Krisenstabsleiter Dr. Martin Sommer, der medizinische Einsatzleiter Corona Dr. Karlheinz Fuchs und Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier die Gelegenheit, um sich bei Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern vor Ort für die gute Zusammenarbeit im Zuge der Einrichtung des Pflegelazaretts des Kreises Steinfurt zu bedanken. Zu Beginn der Corona-Pandemie hatte der LWL dem Kreis ein Gebäude der Klinik in Lengerich für diesen Zweck zur Verfügung gestellt.

„Das Pflegelazarett war ein wichtiger Baustein unserer Krisenstrategie. Hier haben wir, unterstützt durch die Hilfsorganisationen im Kreis Steinfurt und weitere Spontanhelferinnen und -helfer aus der Bevölkerung, in den vergangenen Wochen pflegebedürftige Menschen betreut, die sowohl von Angehörigen als auch durch professionelle ambulante oder stationäre Pflegedienste aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr versorgt werden konnten. Ich bedanke mich daher ganz herzlich beim LWL, dass wir dazu die Räumlichkeiten der Klinik nutzen konnten“, erklärte Dr. Sommer. Besonderen Anteil am Gelingen der guten Zusammenarbeit hatte unter anderem auch das ärztliche Direktorium der LWL-Klinik Lengerich.

Da aufgrund der gesunkenen Fallzahlen momentan kein Bedarf an dem Pflegelazarett besteht, ist der Betrieb dort eingestellt. Matthias Löb sicherte bei dem Termin aber zu, dem Kreis Steinfurt das Gebäude auch bei einer möglichen zweiten Pandemiewelle wieder zur Verfügung stellen zu wollen, wenn kein zwingender Eigenbedarf des LWL dies verhindere.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein