Kreis Steinfurt teilt mit: 957 Ausbildungsplätze sind in diesem Jahr noch zu besetzen

0
198

Die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie machen auch vor dem Ausbildungsmarkt im Kreis Steinfurt nicht halt. Junge Bewerber und Unternehmen hatten es in diesem Jahr deutlich schwerer, zueinander zu finden, als dies üblicherweise der Fall ist. Unternehmen konnten keine Schnuppertage anbieten, Infoveranstaltungen fanden nicht statt und es gab auch keine Ausbildungsmessen. Viele Unternehmen stiegen auch erst verspätet in den Auswahlprozess ein, so dass im Kreis Steinfurt aktuell noch 957 Ausbildungsstellen zu besetzen sind. Demgegenüber sind 538 Jugendliche weiterhin auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Die Chancen auf eine Ausbildung stehen auch jetzt – kurz nach Ausbildungsjahrbeginn – gut. Allerdings sind Eigeninitiative und Engagement gefragt. Hilfe bei der Suche bieten die Handwerkskammer Münster, die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, die Agentur für Arbeit Rheine, das jobcenter Kreis Steinfurt und die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf. Gemeinsam wollen sie schnell und unbürokratisch Bewerber und Unternehmen zusammenbringen. In einer Plakataktion machen sie auf ihr Hilfsangebot aufmerksam. Bewerber haben die Möglichkeit, telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu den verschiedenen Institutionen aufzunehmen, um kurzfristig und individuell bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützt zu werden. Gemeinsames Ziel ist es, möglichst vielen jungen Menschen den Berufseinstieg zu ermöglichen und die dringend benötigten Fachkräfte von morgen in hiesigen Betrieben auszubilden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein