Kreis Steinfurt schränkt Betrieb der Helios-Klinik in Lengerich stark ein

0
692

Der Krisenstab des Kreises Steinfurt als Untere Gesundheitsbehörde hat am heutigen Tage im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie eine Teilschließung der Helios Klinik in Lengerich ausgesprochen. Grund dafür ist ein gehäuftes Auftreten von positiv auf Covid-19 getesteten Mitarbeitern und Patienten. Demnach wird der Helios Klinik ab sofort und für die nächsten 14 Tage nur noch die Aufnahme und Notfallversorgung von intensivpflichtigen Patienten mit Symptomen, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten, gestattet. Außerdem muss sich das gesamte Personal einem Test auf eine Coronavirus-Infektion unterziehen und darf – sofern es nicht zwingend für die oben beschriebene Notfallversorgung zuständig ist – für 14 Tage nicht in der klinischen Versorgung eingesetzt werden.

Patienten mit Coronavirus-Infektion, die zum jetzigen Zeitpunkt auf der Normalstation der Klinik behandelt werden, dürfen bis zur Entlassungsreife weiter versorgt werden. Das dazu eingesetzte Personal darf nach Entlassung der Patienten ebenfalls für 14 Tage nicht in der klinischen Versorgung eingesetzt werden.

Derzeit sind knapp 20 der 360 Mitarbeiter infiziert, eine größere Zahl befindet sich in Quarantäne und sechs Patienten mit einer bestätigten Coronavirus-Infektion werden aktuell auf der Isolierstation behandelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein