Kreis Steinfurt bestätigt das Ergebnis der Bundestagswahl

0
160
(Grafik: pixabay)

Der gemeinsame Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung am 1. Oktober 2021 unter Vorsitz des Kreiswahlleiters Thomas Ostholthoff das endgültige Ergebnis der Bundestagswahl für die Wahlkreise 124 Steinfurt I – Borken I und 128 Steinfurt III festgestellt: Die Christdemokraten Jens Spahn und Anja Karliczek sind direkt in den Bundestag gewählt.

Im Wahlkreis 124 erreichte Spahn mit 40,0 Prozent erneut die meisten Stimmen. Bei den Zweitstimmen erhielten die CDU 33,8 Prozent, die SPD 28,7 Prozent, die GRÜNEN13,2 Prozent, DIE LINKE 2,9 Prozent, die FDP 11,4 Prozent und die AfD 5,4 Prozent.

Den Wahlkreis 128 entschied Anja Karliczek mit 34,0 Prozent erneut für sich. Die CDU holte in dem Wahlkreis 27,5 Prozent der Zweitstimmen, die SPD 32,7 Prozent, die GRÜNEN 15,5 Prozent, DIE LINKE 3,1 Prozent, die FDP 10,4 Prozent und die AfD 6,0 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag im Kreis Steinfurt mit 79,4 Prozent höher als im Bundesdurchschnitt (76,6 Prozent) und ebenfalls über der Beteiligung in 2017 (77,9 Prozent). Der Anteil der Briefwähler verdoppelte sich derweil auf rund 40 Prozent.

Am Wahltag selbst waren kreisweit mehr als 2.800 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer eingesetzt. Bei Ihnen bedanken sich die Mitglieder des Kreiswahlausschusses und Kreiswahlleiter Thomas Ostholthoff ausdrücklich. „Ohne die tatkräftige Unterstützung der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer wäre ein solcher Kraftakt nicht möglich, diesen Einsatz schätzen wir sehr“, so Ostholthoff.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein