Kolpingfamilie schickt Container auf die Reise

0
136
(Foto: Schwegmann)

Etwa 350 Fahrräder sind am Samstag von Mitgliedern der Kolping-Familie Emsdetten in einem Container verstaut worden der dann am Montag auf die Reise ins afrikanische Togo geht. Neben einigen weiteren Hilfsgütern wird die dortige Kolping-Organisation dafür sorgen, dass die Fahrräder auch tatsächlich ihren Zielort erreichen und nach Bedürftigkeit verteilt werden.

Um den Container besser bepacken zu können, sind beispielsweise die Vorderräder abmontiert und seitlich am Rahmen festgebunden worden. Der Lenker wurde vielfach in Längsachse gedreht. Vor Ort gibt es eine Werkstatt, die alles wieder richten kann.

Es handelt sich hierbei mittlerweile um den fünften Hilfstransport der Kolping-Familie Emsdetten nach Togo und wird sicher nicht der letzte sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein