Karneval 2022 – wieder nichts

0
664

Der 11.11.2021 wurde unter ganz besonderen Auflagen eher etwas schüchtern gefeiert. „Detten und die Ki – jetzt oder nie!“ sollte das Motto für die Session werden. Dieses Versprechen kann die KGE jetzt leider nicht einhalten. Nicht, weil sie nicht will sondern weil jetzt frühzeitig von oberster Stelle untersagt wurde – und dem kann man sich nicht widersetzen.

„Wir wissen noch nicht, was, aber es wird nicht Nichts stattfinden.“ So KGE-Präsident Helmuth Schäckel im Gespräch mit AllesDetten. Fest steht, der Ministerpräsident des Landes NRW, Hendrik Wüst, hat für die bevorstehende Session angeordnet, dass sämtliche Karnevalsveranstaltungen, bei denen größere Menschenansammlungen besonders in Innenräumen nicht vermeidbar sind, nicht stattfinden werden.

„Wir waren mit unseren Planungen schon so weit, dass wir damit hätten an die Öffentlichkeit gehen können,“ berichtet Schäckel weiter, „haben aber bewusst noch zwei Wochen gewartet – und das hat sich dann ja jetzt auch bestätigt.“

Das Narrenorgan „Dettsk Düörgemöös“ wird es definitv geben. Und auch die bereits bestellten Orden werden „irgendwie unters Volk gebracht“.

Erinnert sei nochmal an die Schaufensteraktion vom vergangenen Jahr, die in Emsdetten großen Zuspruch gefunden hatte. Möglich, dass eine derartige „Ersatzmaßnahme“ wiederholt wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein