Ja, der TVE steht zurecht da, wo er steht…

0
169

Der TV Emsdetten siegt gegen den TuS 82 Opladen mit 31:25 und steht weiterhin punktgleich mit der HSG Krefeld an der Tabellenspitze.

Das war ein herrlicher Handball Abend in der Ems-Halle! Volles Haus, tolles Publikum, Sieg mit sechs Toren Differenz und eine intensive Partie, die Lust auf mehr macht!

Opladen war der erwartet gut organisierte Gegner. Insbesondere Maurice Meurer bekam die Emsdettener Deckung nie so ganz in den Griff. Er war es auch, der die Partie mit dem Treffer zum 0:1 eröffnete. Ganze zehn Torerfolge sollten für ihn an diesem Abend noch folgen.

Die ersten acht Minuten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der Opladen auch die Gelegenheit hatte weiter in Führung zu gehen. Ein vergebener Siebenmeter von Markus Sonnenberg leitete dann eine gute Phase des TV Emsdetten ein, der sich absetzen konnte. Nur drei Minuten später zog Gästecoach Fabrice Voigt die Reißleine und nahm die erste Auszeit. 8:4 lautete zu diesem Zeitpunkt der Spielstand. Seine Mannschaft gab nicht auf, kämpfte sich auf zwei Tore wieder heran und wollte sich vor der großen Kulisse nicht frühzeitig die Partie nehmen lassen. Respekt für eine tolle Einstellung! Die Gäste trugen dazu bei, dass alle in der Halle eine tolle Partie sehen konnten. Der 16:9 Halbzeitstand zeigte, dass die neu formierte TVE Deckung nach den Ausfällen durchaus zu gefallen wusste. Der junge Verteter am Kreis, Marius „Mücke“ Kluwe machte ein klasse Spiel und ließ den Ausfall von unter anderem Mateusz Piechowski nicht ganz so schwer ins Gewicht fallen. Kurz vor der Pause durfte Kapitän Birger Dittmer auf Seiten der Gäste nicht mehr an der Partie teilnehmen. Nachdem er Tobias Reichmann in der Luft weg gestoßen hatte, sah er die rote Karte. Kein böses Foul, aber durchaus unangenehm für Reichmann, der stürzte und am Ellbogen behandelt wurde.

So wirklich sollten die Leverkusener Gäste nicht mehr zurück in die Partie finden. Der Vorsprung blieb konstant und sicherte den TV Emsdetten in der gesamten Partie gut ab. In Minute 43 wurde es dann hitzig: Ole Schramm handelte sich genau wie die Gästespieler Jascha Schmidt und Fynn Johannmeyer eine Zeitstrafe ein. Eine Rudelbildung hatte zu den Bestrafungen geführt. Ole Schramm ließ sich nach einem Foul am Kreis zu einem Schubser provozieren, die Opladener Gäste reagierten darauf und saßen ebenfalls erst einmal zu Recht auf der Bank. Gefährlich wurde es für den TVE nicht mehr, der Heimsieg ist hoch verdient. Erwähnen müssen wir die klasse Leistung von TV Torhüter Ante Vukas. An ihm fanden die Opladener Schützen nur selten vorbei. Dieses Torhüterduo in Emsdetten zu haben, ist ein Segen für die Mannschaft.

Schon Minuten vor Abpfiff quittierten die Fans in der Halle die tolle Leistung und feierten ihr siegreiches Team. Ein Handballabend vor der Saison Rekordkulisse von exakt 1.734 Zuschauern, die Spaß gemacht hat.

Schon am Dienstag das nächste Spiel in Köln-Longerich

Der Blick geht nun ins Rheinland, wo das Team von Trainer Sascha Bertow bereits am Dienstag gegen den Longericher SC in Köln antreten muss. Die Kölner haben bisher einen durchwachsenen Start in die Saison vorzuweisen, das Punktekonto ist mit 8:8 ausgeglichen. Das bedeutet Rang acht in der Tabelle hinter dem TuS Opladen. Zu unterschätzen ist der SC keineswegs: Tabellenführer HSG Krefeld bezwang die Kölner im Rheinderby in eigener Halle nur knapp mit zwei Toren. Ganze 30 Treffer konnten die Longericher in Krefeld verwandeln. Wir dürfen uns auf einen weiteren tollen Handball Abend im Rheinland freuen, und werden mit unserem Liveticker wieder für zuverlässige Informationen sorgen. Leider streikte am Samstag ein wenig die Technik bei AllesDetten, was dazu führte dass große Teile der ersten Halbzeit nicht bei den Lesern ankamen. Dafür entschuldigen wir uns und geloben Besserung. In Köln wird der Liveticker mit bewährter Technik betrieben. Anpfiff ist um 18 Uhr, wir melden uns wie gewohnt kurz vor der Partie.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein