Interesse am digitalen Workshop der Agenda Älterwerden sehr groß

0
230
(Screenshot)

Auf viel positive Resonanz ist der digitale Workshop der Agenda Älterwerden zum Thema „Dritte Orte“ gestoßen. In einem angeregten Austausch und in Kleingruppen sammelten die Teilnehmenden erste Ideen für das Kooperationsprojekt von Stroetmanns Fabrik, Stadt Emsdetten, Heimatbund und Teupen Schützengesellschaft. Als „Dritte Orte“ bezeichnet das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW Plätze des Zusammentreffens, die den Menschen die Möglichkeit der Begegnung mit Kunst und Kultur im ländlichen Raum bieten. Stroetmanns Fabrik hatte Ende 2020 die Förderzusage vom Land NRW für das Kooperationsprojekt „Kulturhof Deitmar“ erhalten. Mit dem Geld wollen die Kooperationspartner viele tolle Projektideen im Park von Hof Deitmar realisieren.

Auch die Workshop-Teilnehmenden waren sehr einfallsreich. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Oliver Kellner und der Projektvorstellung durch Ulrike Wachsmund von Stroetmanns Fabrik erfolgte die Ideenfindung in virtuellen Kleingruppen. Tanz und Bewegung im Park, Philosophieren, Vorlesen, Boule spielen, Frühstücken, Gärten anlegen, ein Kneipp-Becken, Familienboxen mit Outdoor-Spielzeug sind nur einige der vielen Ideen. Auch bereits vorhandene Angebote der Agenda Älterwerden wie Aktivitäten der Gruppen „Setz dich dazu“ oder “Geh nicht allein“ sollen einbezogen werden. Und da alles draußen im Park stattfindet, besteht Hoffnung, dass das eine oder andere auch bereits in diesem Sommer umgesetzt werden kann.

Zoom-Schulungen der Agenda Älterwerden

Die externe Moderatorin, Andrea Blome, zeigte sich sowohl von den kreativen Ideen als auch von der technischen Versiertheit der Workshop-Teilnehmenden beeindruckt: „Das kriegen oft die Jüngeren nicht so gut hin“, so ihr Fazit. Dass bei dem virtuellen Treffen alles reibungslos funktionierte, lag sicher auch an der guten Vorbereitung der Seniorinnen und Senioren. Denn die Agenda Älterwerden war auch in Corona-Zeiten aktiv. So hat sich eine neue Arbeitsgruppe gebildet, die das Ziel hat, Menschen über 60 Jahren digital zu unterstützen und für die Teilnahme an Videomeetings fit zu machen. Das Interesse ist groß und die Erfolge lassen sich sehen, wie der aktuelle Workshop eindrucksvoll gezeigt hat.

Wer ebenfalls lernen möchte, wie man an digitalen Videokonferenzen teilnimmt oder diese organisiert, ist herzlich eingeladen, an einer Zoom-Schulung der Agenda Älterwerden teilzunehmen.

Das Protokoll des Workshops sowie weitere Informationen zur Agenda Älterwerden finden Interessierte auf www.emsdetten.de/agenda-aelterwerden oder als Ausdruck zum Mitnehmen im Flyerkasten an der Anlaufstelle der Agenda Älterwerden „EMS 8“ (Emsstraße 8, Emsdetten).

Die Agenda Älterwerden ist eine gemeinsame Initiative der Stadt Emsdetten und des Seniorenbeirates. Kontakt und Information: Stadt Emsdetten, Gerlinde Amsbeck, Telefon: 02572/922-251 oder per E-Mail an gerlinde.amsbeck@emsdetten.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein