In letzter Sekunde einen Treffer gesetzt – TVE bringt einen Punkt mit nach Hause

0
161

Die Fahrt ins Baden-Württembergische hat sich gelohnt: 31:31. Ein Punktgewinn, mit dem der TVE sein ausgeglichenes Punktekonto beibehält. Die Münsterländer boten eine ansprechende Leistung, konnten in der ersten Halbzeit gar einige Male in Führung gehen, lagen zur Halbzeit jedoch mit 14:17 im Rückstand und fanden nach dem Pausentee nicht so richtig ins Spiel, Bietigheim zog davon, lag schon in der 36. Minute mit 22:16, also sechs Toren, vorne. Robin Jansen war es, der dann mit seinem Treffer die Aufholjagd starten wollte. Eine 2-Minuten-Strafe gegen Paco Barthe warf die Bietigheimer dann aus ihrem Spielfluss, die Grün-Weißen aus der Wannenmacherstadt konnten beim 25:24 durch Anton Runarsson auf ein Tor herankommen. Dann wieder 2-Tore-Rückstand, Anschlusstreffer, Gegentreffer, die Schlußminuten hatten alles, was man unter dem Begriff Spannung zusammenfassen kann. Fünf Sekunden vor Schluß sieht ausgerechnet der Ex-TVer Sven Weßeling (der bis dahin schon sieben Treffer gelandet hatte) den roten Karton, muss das Spielfeld verlassen. Dem TVE wird mit der Schlusssirene noch ein Siebenmeter zugesprochen. Dirk Holzner tritt an und verwandelt. Damit steht der TVE derzeit auf Platz 6 – allerdings stehen heute und am Sonntag noch fünf Spiele dieses Spieltages aus.

Maurice Paske konnte in der 45. Minute aus seinem Tor heraus bei seinem Gegenüber einnetzen,  13 Paraden
Oliver Krechel   1 x Zeitstrafe, fand in seinen 6 Minuten Einsatz nie so richtig ins Spiel
Yannick Terhaer   2 Tore, 1 x Zeitstrafe
Darko Dimietriewski   1 Tor
Jakob Schwabe   1 Tor
Paul Kolk
Marcel Schliedermann   2 Tore
Julian Thomas
Dirk Holzner   7 Tore, davon 3 Siebenmeter
Robin Jansen   2 Tore, 1 x Gelb
Freddy Stüber   3 Tore, 1 Zeitstrafe
Rene Mihaljevic   2 Tore
Anton Runarsson   3 Tore
Gabor Langhans   7 Tore
Maximilian Nowatzki

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein