Im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr Sterbefälle im April 2020

0
450

Wie der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) am Dienstag, 26. Mai 2020, mitteilte, ist die Zahl der Verstorbenen in ganz NRW im April 2020 (17.600 Menschen) drei Prozent höher als im April 2019 (17.100 Menschen). Ein derartiger Prozentwert mag in Anbetracht der Corona-Pandemie zunächst relativ moderat erscheinen, für Emsdetten verhält es sich jedoch anders.

So hatte Emsdetten im April 2020 insgesamt 54 Sterbefälle zu beklagen, noch im April des Vorjahres waren es mit 22 Sterbefällen recht wenig. Zum Vergleich: Im Schnitt sterben in Emsdetten monatlich 32 Personen*. Damit liegt der Wert aus dem Monat April 2020 um 69 Prozent höher als der Durchschnittswert. Einen vergleichbar hohen Monatswert wie im April 2020 gab es in den letzten Jahren lediglich infolge der Influenza-Welle im März 2018 – hier verstarben 56 Menschen.

Während also der Anstieg der Sterbefälle auf alle Einwohnerinnen und Einwohner Nordrhein-Westfalens gerechnet mit 3 Prozent relativ moderat ausfällt, ist er lokal betrachtet deutlich höher. Dies mag daran liegen, dass die Kommunen unterschiedlich früh und stark von dem Virus betroffen waren. Diese Entwicklung zeigt, dass die COVID-19-Pandemie in Emsdetten durchaus Auswirkungen hatte und zurecht ernst genommen wurde. Bürgermeister Georg Moenikes unterstreicht diese Beobachtung: „Die Zahlen beweisen, dass unser frühzeitiges Eingreifen mit allen getroffenen Maßnahmen zum Infektionsschutz notwendig war – notwendig, da die Sterberate sonst womöglich höher ausgefallen oder auch in den Folgemonaten nicht abgeflacht wäre.

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat Emsdetten insgesamt 26 Todesfälle zu beklagen, die zum großen Teil das Altenwohnheim St. Josef-Stift betreffen. Doch auch einzelne junge Menschen erlagen dem Virus. „Damit wird klar, dass die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln nicht nur in der Vergangenheit essentiell wichtig war, sondern auch weiterhin von großer Bedeutung ist“, so Moenikes.

*Die Zahl der Sterbefälle in Emsdetten basiert auf den Daten aus dem Melderegister der Stadt Emsdetten. Diese Daten dienen ebenfalls als Grundlage für Berechnungen von IT.NRW.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein