Hummertsbach in Emsdetten ökologisch aufgewertet

1
116
(Foto: Kreis Steinfurt)

Die ökologische Aufwertung des Hummertsbaches in Emsdetten auf einer Gesamtlänge von 750 Metern ist jetzt abgeschlossen. Neben dem Rückbau der Gewässerverrohrung und der Offenlegung des Baches in Höhe des Wasserwerks Ortheide wurde zwischen August und Dezember 2021 auch der Hochwasserschutz verbessert. Die Organisation der Durchführung des durch die Bezirksregierung Münster geförderten Projekts lag bei der unteren Wasserbehörde des Kreises Steinfurt.

Mit den Baumaßnahmen setzt die untere Wasserbehörde Vorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) um. Sie verfolgt den Schutz und die Erhaltung der Gewässer sowie eine Verbesserung des ökologischen Zustands von Bächen und Flüssen, deren natürlicher Zustand durch Ausbau und Regulierung verändert wurde. Vor diesem Hintergrund wurden Teile des ursprünglichen Altverlaufs wieder an den Hummertsbach angeschlossen und der Gewässergrund zum Schutz des Grundwassers auf 3000 Quadratmetern abgedichtet. Natürliche Elemente aus Totholz, etwa Wurzelwerk und Baumstämme, unterstützen den Hummertsbach nun bei der Eigenentwicklung und bieten Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

1 Kommentar

  1. Hallo Herr Schwegmann, haben Sie recherchiert, warum die Abdichtung des Hummertsbachs beim Wasserwerk Ortheide gegen das Grundwasser erforderlich ist?
    Hat es mit der größten Nitratfracht eines Gewässers im Stadtgebiet Emsdetten zu tun?
    Warum also ein solcher öffentlicher Aufwand, wenn die Ursachen des nicht natürlichen Zustands nicht behoben werden?

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein