Fraktion Die Linke wollen den Albert-Heitjans-Weg beleuchten

0
270
(Foto: privat)

Leon Huesmann, Fraktionssprecher der Linken im Rat der Stadt Emsdetten, stellte jetzt den schriftlichen Antrag, der Albert-Heitjans-Weg möge doch endlich beleuchtet werden. Begründet hat er dieses Ansinnen wie folgt:

Der Albert-Heitjans-Weg ist ein relativ hochfrequentierter Weg und vor allem für das Baugebiet Lerchenfeld von Bedeutung. Insbesondere RadfahrerInnen nutzen den Weg zu sehr
unterschiedlichen Zeiten. Gerade im Winter liegt der o.g. Abschnitt somit häufig im dunkeln und stellt dadurch ein Gefahrenpotenzial für die NutzerInnen dar. Durch die gute Lage des Wegs weichen die NutzerInnen trotz der Nachteile nicht auf die Hauptverkehrsstraßen aus. Um das selbst gesetzte Ziel der Stadt, den Radverkehr zu fördern, gerecht zu werden sind die bereits genutzten Strecken attraktiv zu gestalten und mögliche Gefahren zu minimieren. Dies wird durch die Beleuchtung des fehlenden Abschnitts gewährleistet. In diesem Zusammenhang ist auch die große Bedeutung der Strecke als Schulweg für GrundschülerInnen zu beachten. Dies unterstreicht die Notwendigkeit einer adäquaten Ausleuchtung im Rahmen der Schulwegsicherung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein