„Emsdettener September“ 2021 definitiv abgesagt

0
311

Lange wurde gehofft und geplant, in den vergangenen Wochen zeichnete sich jedoch immer mehr ab, dass es auch in 2021 keinen Emsdettener September und damit auch keine Sonderöffnungszeiten im Einzelhandel geben kann.

Die Stadt Emsdetten und der Verkehrsverein entschieden heute in enger Abstimmung, dass eine Durchführung aufgrund der immer noch steigenden Inzidenzen mit zu hohen Risiken für alle Beteiligten verbunden wäre.

Die soeben veröffentlichten aktuellen Corona-Regeln in NRW ermöglichen zwar Großveranstaltungen im Außenbereich, schreiben aber eine Zugangskontrolle nach den 3-G Regeln und das Tragen von Masken vor. Unter diesen Voraussetzungen wäre eine Umsetzung kaum zu organisieren.

Die Absperrung der gesamten Innenstadt, eine verlässliche Zugangskontrolle ohne zu große Ansammlungen von Wartenden an den Eingangsbereichen, Regelungen für Anwohner, Verkehrssicherung, – all die Organisationsvorgaben könnten nicht zuletzt auch aufgrund des Personalmangels im Bereich Ordnungspersonal kaum zufriedenstellend umgesetzt werden. Zudem ist noch nicht sicher, ob die neuen, zunächst bis zum 17.9. geltenden Regeln auch Ende September noch gültig sind.

Überlegungen, kleinere Veranstaltungseinheiten für beschränkte Besuchergruppen möglich zu machen wurden in unterschiedlichsten Varianten durchgespielt und auf Machbarkeit geprüft. Schließlich stand aber immer wieder nur eine Überlegung im Mittelpunkt: Das Stadtfest lebt von „umsonst und draußen“, von den Begegnungen vor den Bühnen, am Bierwagen, an den Tischen im internationalen Dorf. – Hier einen beschränkten Zugang zu organisieren oder zu überwachen führt wahrscheinlich bei allen Beteiligten eher zu Frust und Ärger als zu der entspannten und fröhlichen Atmosphäre, die alle am Emsdettener September so schätzen und die im kommenden Jahr hoffentlich wieder erlebbar werden wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein