Einbrüche in Wohnungen und Häuser

0
889

In Greven-Reckenfeld, Greven, Hopsten und Hörstel hat es zwischen Donnerstag (19.11.2020) und Sonntag (22.11.2020) mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche in Wohnungen und Häuser gegeben. Ort: Greven-Reckenfeld, Grevener Landstraße, Zeit: Freitag (20.11.2020) zwischen 13.15 Uhr und 20.15 Uhr Der Spurenlage zufolge haben Unbekannte Täter das Wohnzimmerfenster im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses aufgehebelt. So gelangten sie ins Innere. Im Obergeschoss durchwühlten sie offenbar in zwei Schlafzimmern Schränke und Schubladen. Den Angaben des Geschädigten zufolge entwendeten sie Bargeld sowie zwei Uhren. Die Täter flüchteten wahrscheinlich durch die Terrassentür. Hinweise auf die Täter gibt es nicht. Ort: Greven, Moselstraße; Zeit: zwischen Donnerstag (19.11.2020), 16.00 Uhr, und Samstag (21.11.2020), 09.30 Uhr Unbekannte Täter versuchten die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Dadurch splitterte die Scheibe der Tür. Den Tätern gelang es nicht, ins Haus zu kommen. Täterhinweise gibt es auch hier nicht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Greven in beiden Fällen unter Telefon 02571/928-4455 entgegen. Ort: Hopsten, Spöllerweg; Zeit: Samstag (21.11.2020) zwischen 10.00 Uhr und 23.15 Uhr Zahlreiche Schränke und Schubladen haben unbekannte Täter in einem Einfamilienhaus nach Diebesgut durchsucht. Wie die Unbekannten ins Haus gelangten, ist unklar. Die Polizei stellte mit dem Geschädigten ein geöffnetes Toilettenfenster fest, an dem ein außen angebrachtes Fliegengitter zerstört war. Hebelspuren waren aber nicht zu sehen. Die Polizei in Ibbenbüren bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Ort: Hörstel, Gartenstraße; Zeit: zwischen Samstag (21.11.2020) und Sonntag (22.11.2020), 20.00 Uhr und 02.00 Uhr Ersten Erkenntnissen zufolge brachen Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus die Tür zu einer Wohnung auf. Ein Teil des Türrahmens lag bei Besichtigung des Tatorts im Inneren der Wohnung. Aus einem Wohnzimmerschrank entwendeten die Täter einen Bargeldbetrag sowie ein neues Handy. Hinweise auf den oder die Täter gibt es bislang nicht. In diesem Fall nimmt die Polizei in Rheine Zeugenhinweise unter Telefon 05971/938-4215 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein