DRK sucht Helfer für Blutspendetermine in Emsdetten

0
181

Das DRK in Emsdetten sucht dringend Freiwillige, die spontan auf Blutspendeterminen mithelfen wollen und können, denn viele reguläre ehrenamtliche Rotkreuzhelferinnen und -helfer stehen aktuell aufgrund von anderen Aufgaben oder eigener Betroffenheit nicht zur Verfügung.

Die Durchführung der Blutspendetermine in Emsdetten ist aus diesem Grund aktuell gefährdet. Daher sucht der DRK-Ortsverein dringend nach Personen, die bereit sind, für die fehlenden Helferinnen und Helfer einzuspringen, zum Beispiel die Ausgabe von Lunchpaketen zu übernehmen oder beim Auf- und Abbau behilflich zu sein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Helfen können Personen ab 18 Jahren, die sich völlig gesund fühlen und in den letzten Wochen keinen Kontakt zu einer infizierten Person gehabt haben.

Auch während der aktuellen Corona-Krise sind zahlreiche Menschen wie zum Beispiel Krebspatienten, Unfallopfer und Gebärende auf Blutpräparate angewiesen. Da diese nicht künstlich hergestellt werden können, muss die Versorgung weiter gesichert werden. Unter besonderen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen werden Blutspendetermine weiterhin veranstaltet. Die nächste Blutspendewoche findet vom 26.01.2022 bis zum 31.01.2022 beim Autohaus Opel Elmer statt. Menschen, die bereit sind, ehrenamtlich zur Sicherstellung der Blutspendetermine beizutragen, können sich unter 0170-4514919 bei Monika Feldhaus, Blutspendebeauftragte des DRK OV Emsdetten melden, um weitere Informationen zu erhalten. Allgemeine Informationen zur Blutspende in Zeiten der Corona-Krise sind unter www.blutspendedienst-west.de erhältlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein