DRK bildet Rettungsschwimmer aus

0
346
von links: Anke Kleinberns, Hendrik Hermann, Marie-Christin Radon, Laura Kneisel, Ausbilder Bastian Wiebusch, Rieke Kleinberns, Timo Reimann, Matthias Körner, Nils Kanzler, Markus Mensing

Helfer*innen des Deutschen Roten Kreuzes Emsdetten absolvieren aktuell unter der Leitung von Bastian Wiebusch, Technischer Leiter der Wasserwacht im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe, ihre Ausbildung für das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber. Die Theoriestunden wurden aufgrund der Corona-Einschränkungen in Form einer Online-Veranstaltung abgehalten, nun werden die Praxisstunden und vor allem die Prüfung im Hallenbad in Emsdetten absolviert.

Hendrik Hermann vom DRK Emsdetten: „Als wir beim Landeswettbewerb im Sommer Bastian kennenlernten, der als Schiedsrichter für den Bereich Wasserwacht dabei war, weckte er schnell unser Interesse für diesen Bereich der Rotkreuzarbeit. Helfen liegt uns im Blut und viele von uns gehen gerne Schwimmen – beides miteinander zu verknüpfen halte ich für eine sehr sinnvolle Idee. Der Spaß und die gemeinsame Aktivität stehen dabei aber klar im Vordergrund.“ Laura Kneisel, Leiterin des Emsdettener Jugendrotkreuzes, ergänzt: „Wenn wir mit unseren Kinder- und Jugendgruppen ins Zeltlager fahren, gehen wir gerne an einen Badesee oder ähnliches. Gut ausgebildete Rettungsschwimmer in den eigenen Reihen dabeizuhaben, ist sinnvoll und notwendig.“

Dank der Stadtwerke Emsdetten können die Rotkreuzler im Oktober an den Samstagvormittagen eine eigene Bahn im Hallenbad für die Ausbildung nutzen.

Hast auch Du Interesse und Lust, beim Roten Kreuz Emsdetten mitzuwirken, oder dich zu informieren? Melde dich gerne unter rkl@drk-emsdetten.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein