Dreister Diebstahl in Hollingen

0
2009
(Foto: Lena Kattenbeck)

Wer aus der Stadt in Richtung Hollingen fuhr, der kannte sie, wusste genau, wenn die Figur draußen steht, dann ist das Fotostudio an der Gabelung Nordwalder Straßen/Föhrendamm/Dornenkamp besetzt. Die handgefertigte Mickey Mouse war seinerzeit ein Verlobungsgeschenk. Lena Kattenbeck musste abends gegen 18 Uhr erschüttert feststellen, dass der „kleine Fotograf“ nicht mehr da steht, wo er stehen sollte. Verzweifelt richtete sie sich an ihre Freunde und die Nutzer diverser Gruppen in den sozialen Medien. Hier meldeten sich dann tatsächlich gleich mehrere Augenzeugen, so dass ziemlich schnell ein Bewegungsprofil erstellt werden konnte. Gegen 15:45 Uhr wurde gesehen, wie ein junger schlanker Mann mit grauem Kapuzenpulli mit der Figur die Nordwalder Straße querte und gegenüber des Ladenlokals in den Fußgängerdurchgang auf die Beethovenstraße verschwand. Die Figur war, wie später von mehreren weiteren Zeugen bestätigt, mit einem grauen Tuch bedeckt, der grüne Sockel und die gelben Schuhe aber auffallend sichtbar.

Der Unbekannte hat dann das Komponisten- und Dichterviertel passiert, wurde später auf dem Brookweg in Höhe einer Tierarztpraxis gesehen. Gegen 16:15 Uhr wurde das ungewöhnliche Pärchen auf der Voßstraße gesichtet mit Ziel Amtmann-Schipper-Straße. Um 16:30 Uhr, so ein letzter Augenzeuge, auf der Kolpingstraße in Richtung Kolpinghaus. Hier verlieren sich zunächst die Spuren.

(Foto: Lena Kattenbeck)

Bis zum Abend dann, als gegen 23 Uhr die Mickey Mouse – oder besser das, was noch von ihr übrig war, vor dem Elternhaus der Geschädigten an der Ludgeristraße wieder aufgetaucht ist. Der Zustand erschreckend, mit großem Krauftaufwand ist der ‚Betonklotz‘ zerschlagen worden, der Oberkörper fehlt noch immer.

Mittlerweile wurde bei der Polizei Anzeige erstattet. Wer noch Angaben über Beobachtungen machen kann, insbesondere für den Zeitraum 16:30 Uhr Kolpingstraße bis zum späteren Auffinden an der Ludgeristraße, oder den Verbleib des Kopfes, denn der fehlt noch immer, der kann sich an die hiesige Polizeistation oder auch direkt an Lena Kattenbeck wenden. Die Figur ist zerstört, das ist nicht mehr zu reparieren, es wäre aber doch eine Genugtuung, wenn derjenige, der so kaltschnäuzig die Figur entwendet hat und damit seelenruhig mehrere Kilometer durch Emsdetten spaziert ist, zur Verantwortung gezogen wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein