Die neuesten Zahlen und weitere Infos aus dem Krisenstab in Steinfurt

0
1032

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Steinfurt liegt heute (Sonntag, 25. April, 10 Uhr) bei 168 (Vortag: 179). Die Inzidenzzahl ist die Zahl der neu mit dem Coronavirus infizierten Menschen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Nach den Vorgaben aus dem neuen Infektionsschutzgesetz ist Präsenzunterricht untersagt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. Abschlussklassen und Förderschulen sind davon ausgenommen. Das bedeutet regional, dass es auf die Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt ankommt. Die konkrete Feststellung trifft für jeden Kreis und jede kreisfreie Stadt sodann das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS). Die Umstellung tritt dann am übernächsten Tag in Kraft. Weitere Informationen hierzu gibt es im Internet unter www.schulministerium.nrw.

Im Kreis Steinfurt liegt am heutigen Sonntag, 25. April, die Inzidenz am zweiten aufeinander folgenden Tag über 165. Sollte also morgen, Montag, 26. April, die Inzidenz auch so hoch liegen, ist davon auszugehen, dass ab Mittwoch, 28. April, die Schulen mit Ausnahme der Abschlussklassen und der Förderschulen in den Distanzunterricht wechseln.

Zudem ist durch das neue Infektionsschutzgesetz geregelt, dass zeitgleich die Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege in den Notbetrieb wechseln. In NRW sind anspruchsberechtigt für die bedarfsorientierte Notbetreuung beispielsweise Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung, Kinder mit Behinderungen und auch Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können. Letztere legen der Kindertageseinrichtung oder der Kindertagespflege eine Eigenerklärung vor, dass eine Notbetreuung erforderlich ist. Ein Muster hierfür gibt es im Internet unter www.kita.nrw.de.

Es wurden 86 (141) Neuinfektionen zum Vortag verzeichnet. Damit liegt die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt bei 14679 (14593) – das entspricht rund 3277 (3257) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

12880 (12779) Menschen sind inzwischen wieder gesund.

Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt 299 (299). (Die Anzahl der Verstorbenen kann in der Landesstatistik abweichen, da dort nur die mit SARS-CoV-2 infizierten Todesfälle mit einem labortechnisch gesicherten Ergebnis gezählt werden. Der Kreis Steinfurt dagegen zählt auch Verstorbene, bei denen das Virus nicht labortechnisch gesichert werden konnte, aber der Krankheits- und Sterbeverlauf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf eine Infektion mit dem Coronavirus zurückzuführen und dies auch in der ärztlichen Todesbescheinigung so benannt ist.)

Aktuell befinden sich 1500 (1515) Infizierte in der Isolierung.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

Altenberge: 74 Personen (74)
Emsdetten: 117 Personen (124)
Greven: 148 Personen (149)
Hopsten: 17 Personen (18)
Hörstel: 54 Personen (53)
Horstmar: 13 Personen (14)
Ibbenbüren: 148 Personen (147)
Ladbergen: 13 Personen (13)
Laer: 12 Personen (17)
Lengerich: 85 Personen (85)
Lienen: 12 Personen (13)
Lotte: 38 Personen (42)
Metelen: 31 Personen (22)
Mettingen: 39 Personen (36)
Neuenkirchen: 61 Personen (61)
Nordwalde: 48 Personen (42)
Ochtrup: 58 Personen (65)
Recke: 30 Personen (33)
Rheine: 275 Personen (278)
Saerbeck: 8 Personen (9)
Steinfurt: 123 Personen (120)
Tecklenburg: 10 Personen (12)
Westerkappeln: 64 Personen (67)
Wettringen: 22 Personen (21)

Der Kreis Steinfurt hat im Internet unter www.kreis-steinfurt.de/corona viele Informationen rund um das Coronavirus und auch ein Dashboard mit den aktuellen Zahlen eingestellt. Außerdem ist zum Thema eine allgemeine Hotline unter 02551 / 69 7100 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 15 Uhr geschaltet. Zusätzlich gibt es unter der Nummer 02551 / 69 7101 eine Hotline für Reiserückkehrer. Diese ist täglich von 10 bis 15 Uhr erreichbar.

Wichtiger Hinweis: Die Zahlen des Landes können aufgrund unterschiedlicher Meldezeitpunkte abweichen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein