Die närrische Regierungserklärung von Prinz Thomas IV.

0
342

Durch den Elferratspräsidenten Mike Westkemper ließ Thomas IV. Limberg, Prinz von Dottland, seinem närrischen Volk die närrischen Paragraphen verkünden:

§ 1

Die Narrenwürde, hoch und klar,
ist unantastbar, wie Konfetti im Haar.
Achten und schützen, das ist die Pflicht,
für jedes Geschöpf im Karnevalslicht.

§ 2

Alle Narren, groß und klein,
sollen gleich und glücklich sein.
Ob mit ob ohne närrisches Gewand,
niemand wird diskriminiert hier in Dottland.

§ 3

Rosenmontag wird feierlich und klar,
als „Lauter Feiertag“ erklärt, im neuen Jahr.
Im Rathaus gibt es Notbetreuung, ganz ohne Frage,
für Karnevalsmuffel mit dem Bürgermeister als Herr der Lage.

§ 4

Die Märchensteuererhöhung von 7 auf 19 in der Gastronomie,
verhindert das ausgelassene Feiern in Harmonie.
Besonders in der Karnevalszeit, so sei es nun entschieden,
fällt die Steuer weg für Gäste und Gastronom*innen.

§ 5

Zur Narrenbildung gehört nicht bloß ein wacher Geist,
Auch der Körper muss trainiert sein, wie jeder weiß.
In Dottland, der Sportstadt, ist für alles gesorgt,
Gratis Tanzen und Lachen, für alle, sofort.

§ 6

Fast versank Dottland in wässriger Not,
Zu Weihnachten brauchten viele ein Boot.
Bei jedem Prosit, im Lachen so fein,
Gedenken wir den Helden und Helfern, allein.

§ 7

Die Tauben in Dottland werden nun ein Amt bekleiden,
umherfliegen als Brieftauben, um die Innenstadt zu meiden.
Denn eine Brieftaube stark und fit,
begiebt sich auf lange Reise und kommt vielleicht nie mehr zurück.

§ 8

In unserem kleinen Hallenbad, so fein,
spielt Karneval bisher kaum eine Rolle, das muss anders sein.
Das Hallenbad wird narrenbunt geschmückt,
Schwimmer*innen aus aller Welt sollen sein entzückt.

§ 9

Das Bauzauberministerium verkündet fröhlich und fein,
den Bau einer Halle, für den Lindwurm ein Heim.
Mit Plan und Maß, der KGE zur Seite gestellt,
wird sie kunstvoll, kreativ und gerade aufgestellt.

§ 10

Was lange währt, wird endlich gut,
verlängerter Baubetrieb, doch nun ist’s im Hut.
Die Ki in Dottland, so sei’s verkündet,
nach langer Zeit, in neuem Glanz begründet.

§ 11

Statt dem elften Bier, das sonst die Kehlen netzt,
lasst uns Gutes tun, was nachhaltig wird geschätzt.
An „Sterne für Emsdetten“ lasst uns spenden,
und somit gemeinsam Freude schenken.

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.