Die Kegler des SCR stehen am Wochenende vor der nächsten Aufgabe

0
159
(Foto: Thorsten Fisseler)

Die Tabelle der 2. Bundesliga Nord bei den Sportkeglern sagt vor dem 5. Spieltag noch nicht allzu viel aus: Schon die ungerade Zahl von elf Teams in der Liga sorgt für ein krummes Tabellenbild. Hinzu kamen einige coronabedingte Spielverlegungen, so dass aktuell nur Sontra und Rösrath vier Partien absolviert haben, Heiligenhaus, Osnabrück und Kassel dagegen nur zwei. Umso schwerer fällt die Einschätzung, wo der SC Reckenfeld denn nun leistungsmäßig steht: Immerhin macht sich der momentan dritte Platz hinter Sontra und Rösrath auf dem Papier recht gut. Zwei glatte 3:0-Siege zu Hause sorgen bis jetzt für eine grundsolide Basis. Was noch fehlt, wäre ein Pünktchen in der Fremde. Und das soll sich am Samstag (16 Uhr) nach Möglichkeit ändern.

Gastgeber SKC Langenfeld/Paffrath hat in dieser Saison auswärts schon gepunktet und könnte nun mit einem Dreier gegen Reckenfeld in der Tabelle vorbeiziehen. Doch der SCR rechnet sich in der Manni-Jung-Sportkegelhalle in Langenfeld sehr wohl etwas aus. Immerhin holten die “Neu-Reckenfelder” mit der KSG Tecklenburg dort schon in der vergangenen Saison einen Punkt – dank zweier Top-Zahlen von Andre Verlemann (901) und Andre Ahlers (874). Und auch Jonas Müller sind die Bahnen nicht unbekannt: Im Sommer 2017 spielte er mit dem SCR in Langenfeld um den Aufstieg in die NRW-Liga – und musste sich damals Union Gelsenkirchen II geschlagen geben.

Neben Verlemann, Ahlers und Müller werden am Samstag Michael Reisch, Dieter Stumpe, Stefan Lampe und Michael Schlüter mit ins Rheinland fahren.

Die Spiele der übrigen SCR-Mannschaften am Wochenende:

ESV Minden – SC Reckenfeld II   So., 12 Uhr
SC Reckenfeld III – KSF Herne  So., 9.30 Uhr
SC Reckenfeld IV – Lippstädter TV  So., 13.30 Uhr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein