Die Kandidaten zur Bundestagswahl am 26. September im Kreis Steinfurt

0
391
(Grafik: pixabay)

Am 26. September 2021 wird die Besetzung des 20. Deutschen Bundestages gewählt. Hierzu wird der Kreiswahlausschuss in seiner nächsten Sitzung am Freitag, 30.07.2021, die Wahlvorschläge prüfen. Emsdetten und Greven gehören neben Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Ladbergen, Lengerich, Lienen, Lotte, Mettingen, Recke, Saerbeck, Tecklenburg und Westerkappeln zum Wahlkreis 128 Steinfurt III.
Für diesen Bereich sind von den antretenden Parteien folgende Wahlvorschläge eingereicht worden:

Für die CDU möchte Anja Karliczek antreten. Sie ist Geschäftsführerin in einem Hotel, Bundesministerin. 1971 in Ibbenbüren geboren. Wohnhaft in Tecklenburg.

Die SPD schickt Jürgen Coße ins Rennen. Der 1969 in Neuenkirchen geborene Kandidat arbeitet im Angestelltenverhältnis. Wohnhaft in Neuenkirchen.

Für die FDP bewirbt sich Christian Markert, Betriebswirt, 1987 in Georgsmarienhütte geboren. Wohnhaft in Ibbenbüren.

Die AfD hat Florian Michael Elixmann als Kandidaten benannt. Er ist Angestellter, 1987 geboren und wohnhaft in Rheine.

Für die Grünen tritt Dr. Jan-Niclas Gesenhues an. Der 1990 in Karlsruhe geborene Volkswirt ist wohnhaft in Emsdetten.

Kandidatin der Partei Die Linke ist erneut Kathrin Vogler. Geschäftsführerin, MdB. 1963 in München geboren, wohnhaft in Emsdetten.

Für „Die Partei“ bewirbt sich Heidi Pelster, Rentnerin, geboren 1974 in Freckenhorst, wohnhaft in Münster.

Für die Freien Wähler tritt Ludwig Reichert an. Der Warenbereichsleiter im Ruhestand wurde 1956 in Münster geboren, ist derzeit wohnhaft in Nordwalde.

Als Wahlvorschlag der Partei „dieBASIS“ wurde Burkhard Recker eingereicht. Er ist selbständig, 1957 in Warendorf geboren und hat seinen Wohnsitz in Lienen.

Die Wählergemeinschaft „Stimme für Freiheitlichkeit, Bürgerlichkeit und menschliche Identität“ schickt Rechtsanwalt Hendrik Kaldewei ins Rennen. Er wurde 1973 in Münster geboren und ist jetzt in Ibbenbüren wohnhaft.

Der Wahlvorschlag „Internationalistisches Bündnis„, Gabriele Georgiou, Stahlbauschlosserin, geboren 1955 in Kirchheim/Teck, aktuell wohnhaft in Duisburg, wurde zurückgewiesen. Die Anzahl der notwendigen Unterstützungsunterschriften war bei Weitem nicht ausreichend. Zudem fehlte bei einem Großteil der vorgelegten Unterschriften der Nachweis, dass die Zeichnenden hier wahlberechtigt sind.

AllesDetten wird in den kommenden Wochen bis zur Wahl die Kandidaten vorstellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein