Der letzte Schliff für den Erlebnisspielplatz auf Hof Deitmar

0
620
Angehende Schulkinder und Erzieherinnen des AWO Kinderkotten im kreativen Austausch mit Petra Gittner (Fachdienstleiterin des Jugendamtes der Stadt Emsdetten) zu ihren Wünschen für den zukünftien Spielplatz auf Hof Deitmar

Wie könnte ein Spielplatz besser geplant werden als durch Kinderhand selbst? Dieser Sichtweise entsprechend trafen sich erneut Vertreter des Jugendamtes der Stadt Emsdetten mit Schulkindern und angehenden Schulkindern, um konkrete Plänen für einen Spielplatz auf Hof Deitmar zu erarbeiten.

An den letzten Umsetzungen für die Gestaltung beteiligten sich sowohl angehende Schulkinder des AWO Kinderkottens als auch – begleitet durch die Schulsozialarbeit – Schülerinnen und Schüler der OGS der Grundschule Hollingen und des Martinums. Dazu wurden Ihnen mehrere, von Spielplatzfirmen eingereichte, Planungen vorgestellt, die sie diskutierten und veränderten – ein letzter Schliff aus Sicht der zukünftigen Spielplatz-Nutzer.

Deutlich zeigte sich, dass die Kinder in ihren Gestaltungsideen Wert auf eine hohe Erlebnisqualität der Spielgeräte legen. Dementsprechend sollen Ideen umgesetzt werden, die ein herausforderndes und abwechslungsreiches Spielerlebnis ermöglichen und einen thematischen Bezug zur ursprünglichen Wassermühle in direkter Nähe zu Hof Deitmar aufweisen. Insgesamt genossen die Kinder ihre Rolle als Spielplatzexperten und warten nun gespannt auf die Fertigstellung des neuen Spielplatzes, der im Oktober dieses Jahres eröffnet werden soll. Die beteiligten Kinder können sich vor Baubeginn im Frühjahr auf einen Kinderspatenstich freuen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein