Das war eine klare Ansage !!!

0
875

Mit 20 Toren Vorsprung (34:14, zur Halbzeit 15:6) gewinnen die Handball-Damen des TVE vor eigenem Publikum in der Euregio-Halle gegen den TV Borghorst II. Doch zunächst war Trainer Tobias ‚Tube‘ Westers garnicht zufrieden. Es dauerte vier Minuten, bis Sophie Javernik die Kugel erstmals im gegnerischen Netz unterbringen konnte. Durch Maike Leuermann und Lissy Beckonert gelang dann eine 3:0-Führung. Aber drei Tore nach neun Minuten, „Das ist nix! Ihr seid zu passiv!“, versuchte er sein Team in einer Auszeit auf den richtigen Pfad zu bringen. In der Folgezeit stellte sich dann mehr und mehr heraus, dass Borghorst nicht wirklich den Hauch einer Chance hatte. – Den Mädels im grünen TVE-Dress gelangen nun auch sehenswerte Treffer, trainierte Spielzüge wurden glasklar umgesetzt. Am Ende fingen sie gar ein wenig an zu „zaubern“, auf einigen Positionen wurde experimentiert.

Die Tabelle führen sie somit weiterhin verlustpunktfrei an. Die Zahlen zum Spiel: Theresa Kersting (1 Tor), Nina Geisler (5 Tore / 2 verwandelte 7-Meter), Ann-Sophie Rösner (2 Tore), Sophie Javernik (4 Tore / 1 x Zeitstrafe), Franka Weischer (4 Tore / 1 x Zeitstrafe), Maike Leuermann (8 Tore / 1 Gelbe Karte), Lina Schürmann (2 Tore / 1 Gelbe Karte), Jette Müller (3 Tore / 1 Gelbe Karte), Lisa Tiedemann (2 Tore), Lissy Beckonert (3 Tore)

Das nächste Spiel ist am 08.02.2020 in Münster-Kinderhaus, das nächste Heimspiel am 15.02.2020 gegen die HSG Gremmendorf/Angelmodde (18 Uhr EMS-Halle).

Für AllesDetten waren zwei Fotografen vor Ort:

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein