Das Ferienprogramm im 13drei steht !!!

0
805
Das Team vom 13drei: (oben von links): Annelie Naber, Joachim Lemke, Karin Bockweg, (unten von links): Kathi Bednarczyk, Anna Klöpper, Sabrina Schomaker, Florian Fabel

„FERTIG!“ – mit diesen 6 Buchstaben zauberte Kathi Bednarczyk, Sozialpädagogin im Kinder- und Jugendzentrum Treffpunkt 13drei, den restlichen Teammitgliedern der Einrichtung ein Lächeln ins Gesicht. Oder zumindest einen Smiley, denn das Wort wurde schnell in den Gruppenchat des Teams gepostet. „24 Tage, das ist ein neuer Rekord“, antwortet Joachim Lemke, Teamleitung im 13drei. Seit dem 18. Mai bastelt das Team an einem Sommerferien-Programm, das es in sich hat. „Und da gehörte jede Menge Spekulation dazu“, verrät Annelie Naber, ebenfalls Sozialpädagogin im Team und für die Ferienplanungen hauptverantwortlich. „Die Lage hat sich ja aufgrund der Corona-Krise ständig geändert, da wussten wir nicht immer genau, ob wir alles so umsetzen können, wie wir gerne wollen“, ergänzt sie. Ständig bearbeitet das Team neue Erlasse des Ministeriums, realisiert Hygiene-Konzepte und parallel läuft schon wieder der Offene Treff, wenn auch eingeschränkt. „Normalerweise würden wir jetzt in den abschließenden Planungen der Stadtranderholung stecken. Die fällt aus, so haben wir uns kurzfristig dazu entschieden, die gesamten Sommerferien zu öffnen“, erzählt sie weiter. Und um das zu stemmen, ist wirklich Teamwork gefragt: Urlaube wurden verlegt, zusätzliche Spendengelder und Fördermittel akquiriert und die Besucher befragt, worauf sie überhaupt Lust haben. Dann wurden Angebotsideen entwickelt, vor allem auch unter Einbezug der Kinder und Jugendlichen, Personalpläne erstellt und die ersten Materialien gekauft. Als dann alle Bausteine für das Ferienprogramm klar waren, wurde der Flyer erstellt. Und von Flyer kann eigentlich gar keine Rede mehr sein, es ist ein 16seitiges Heft geworden, dessen Fertigstellung und Druckauftrag Kathi Bednarczyk soeben mit dem simplen Wort „FERTIG!“ in die Gruppe gepostet hat. Zahlreiche Ferienangebote, ein Outdoor-Café, das Spielmobil und Ausflüge. Dazu einen Spielzeug-Verleih-System und spannende Challenges, es wird einiges geboten. Besondere Unterstützung erhält das Team dabei von der VerbundSparkasse Emsdetten-Ochtrup, sowie durch Fördermittel über den LWL, da einige Projekt-Bewilligungen passend eingetroffen sind, sodass deren Umsetzung in den Ferien starten kann.

 AllesDetten wird an dieser Stelle verschiedene Maßnahmen aus dem Programm vorstellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein