Coronavirus: Krisenstab des Kreises Steinfurt gibt medizinische Schutzmaterialien an Gesundheitsfachberufe zum Selbstkostenpreis ab

0
888

Auch während der Ausbreitung des Coronavirus sind viele Maßnahmen, die von selbstständig Mitarbeitenden der Gesundheitsfachberufe erbracht werden, unverzichtbar. In den vergangenen Wochen haben Mitarbeitende aus Ergotherapie, Logopädie, Massage, Physiotherapie sowie medizinischer Podologie häufig nur unter schwierigsten Bedingungen arbeiten können, persönliche Schutzausstattung war Mangelware.

Der Krisenstab des Kreises Steinfurt kann für diese Berufsgruppen nun Schutzmaterial zum Selbstkostenpreis abgeben, das er selbst beschafft hat. „Wir wollen damit weiter Infektionsketten unterbrechen, vor allem aber diejenigen unterstützen, die auch in den vergangenen Wochen unermüdlich für ihre Patientinnen und Patienten im Einsatz waren und gerade kleine Mengen an Schutzausstattung nicht erwerben können bzw. konnten“, heißt es aus dem Krisenstab des Kreises Steinfurt.

Interessierte benennen ihren Bedarf bis Mittwoch, 22. April, per Email an Corona.Schutzmaterial@kreis-steinfurt.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein