Chojnice betrauert einen verdienten Bürger

0
138

In der Nacht vom 26. auf den 27. Juni 2021 verstarb Jan Franciszek Zieliński, bis zu seiner Pensionierung stellvertretender Bürgermeister unserer polnischen Partnerstadt Chojnice, nur wenige Tage nach seinem 69. Geburtstag.

Zielinski ist möglicherweise einigen Emsdettenern von seinen Besuchen hier bekannt. Der Vater von zwei Söhnen war als Sozialpädagoge u. a. im Strafvollzug tätig.

Er war Mitbegründer der Werkstätten für Beschäftigungstherapie in Czersk und Chojnice und entwickelte die Institution der Pflegeelternschaft im Bezirk Chojnice, indem er die ersten professionellen Pflegefamilien, auch für behinderte Kinder, schuf. Er gründete das Familienpflegeheim in Chojnice, schuf das County Disability Assessment Team, dem er seit 2000 vorstand. Seit Oktober 2005 war er Dozent an der Pommerschen Hochschule für Geisteswissenschaften in Chojnice.

Neben vielen weiteren Ehrenämtern war er Abgeordneter im Bezirk Danzig.

Im November 2006 wurde er zum stellvertretenden Bürgermeister von Chojnice ernannt, hatte dieses Amt acht Jahre inne. Seitdem ging es gesundheitlich mit ihm bergab, was ihn aber nicht davon abhielt, soweit eben möglich, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Bürgermeister Oliver Kellner für die Stadt Emsdetten und Christian Erfling für den Städtepartnerschaftsverein haben ein gemeinsames Kondolenzschreiben verfasst.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein